Albert William Herre

Albert William Christian Theodore Herre (* 16. September 1868 in Toledo, Ohio; † 16. Januar 1962 in Santa Cruz, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Flechtenkundler und Ichthyologe, der sich insbesondere mit den Fischen des indo-pazifischen Raumes beschäftigte.

1903 graduierte er zum Bachelor of Science in Botanik an der Stanford Universität gefolgt vom Master's Degree und Ph.D. auf dem Gebiet der Ichthyologie.

Herre leitete von 1919 bis 1928 die Fischereiabteilung des Bureau of Science in Manila auf den Philippinen. In dieser Zeit entdeckte und beschrieb er besonders viele neue Fischarten.

Werke

  •  Albert W. Herre: Fishery resources of the Philippine Islands. Bureau of Print, Manila 1927.
  •  Albert W. Herre: The fishes of the Herre Philippine expedition of 1931. Gregg, Kentfield 1934.
  •  Albert W. Herre: Fishes of the Crane Pacific expedition. Field Museum of Natural History, Chicago 1936.
  •  Albert W. Herre: Check list of Philippine fishes. U.S. Government Printing Office, Washington 1953.

Literatur

  •  T.W. Pietsch, W.D. Anderson (Hrsg.): Albert William Christian Theodore Herre (1868-1962): A brief autobiography and a bibliography of his ichthyological and fishery science publications. In: Collection Building in Ichthyology and Herpetology. American Society of Ichthyologists and Herpetologists, Lawrence, Kan. 1997, S. 351–366.

Die News der letzten Tage

17.05.2022
Ethologie | Primatologie
Schimpansen kombinieren Rufe zu einer Vielzahl von Lautsequenzen
Verglichen mit dem menschlichen Sprachgebrauch erscheint Tierkommunikation einfach, doch unklar blieb bisher, wie sich unsere Sprache aus einem so einfachen System entwickelt haben könnte.
17.05.2022
Anatomie | Taxonomie | Paläontologie
Unbekannte Delfinarten aus dem Schweizer Mittelland identifiziert
Vor 20 Millionen Jahren schwammen Delfine dort, wo heute das Schweizer Mittelland liegt.
12.05.2022
Physiologie | Neurobiologie
Das bewusstlose Gehirn ist alles andere als stumm
Die Grosshirnrinde gilt als zentrale Hirnregion für bewusste Verarbeitung: Während einer Vollnarkose wird dieser Bereich jedoch nicht lahmgelegt.
12.05.2022
Ökologie | Insektenkunde
Was Heuschrecken fressen
Über die Nahrungsnetze pflanzenfressender Insekten ist nicht viel bekannt: Ein Team vom Biozentrum forscht nach – in Unterfranken ebenso wie in den Berchtesgadener Alpen.
12.05.2022
Mykologie | Biodiversität
Artenschutz für Pilze
Eines vorweg: Es geht nicht um die großen Speisepilze, sondern um die mikroskopisch kleinen Vertreter im Wasser.
11.05.2022
Evolution | Biochemie
Der Ursprung des Lebens: Eine neue Weltsicht
Chemiker schlagen ein neues Konzept vor, eine Mischung aus RNA-Molekülen und Peptiden brachten die Evolution hin zu komplexeren Lebensformen in Gang.
10.05.2022
Genetik
Für Weinliebhaber: Roter Riesling entstand aus Weißem Riesling
Die Erbinformation für die Riesling-Rotfärbung ist auf dem Chromosomensatz des weißbeerigen Elter "Weißer Heunisch" verortet.