Draparnaudia

Draparnaudia
Systematik
Überordnung: Heterobranchia
Ordnung: Lungenschnecken (Pulmonata)
Unterordnung: Landlungenschnecken (Stylommatophora)
Überfamilie: Partuloidea
Familie: Draparnaudiidae
Gattung: Draparnaudia
Wissenschaftlicher Name der Familie
Draparnaudiidae
Solem, 1962
Wissenschaftlicher Name der Gattung
Draparnaudia
Montrouzier, 1859

Die Gattung Draparnaudia ist die einzige Gattung der Familie Draparnaudiidae aus der Unterordnung der Landlungenschnecken (Stylommatophora). Die sechs Arten der Gattung bzw. Familie sind in Neukaledonien und auf den Neuen Hebriden beheimatet. Die Gattung ist nach Jacques Philippe Raymond Draparnaud benannt.

Merkmale

Die Gehäuse sind linksgewunden und von mittlerer Größe. Die Gehäuseform reicht von konisch bis kugelig. Der Mündungsrand ist immer mehr oder weniger zurück gebogen. Der Kiefer ist halbmondförmig mit nur geringer senkrechter Streifung. Die Sohle weist eine mediane Grube auf. Die Niere ist relativ lang mit offenen Harnleitern (Uretern). Im zwittrigen Genitalapparat besitzt der Penis nur ein kurzes bis sehr kurzes Flagellum. Der Penisretraktor setzt oberhalb des Flagellums an. Die vergleichsweise lange Prostata weist viele Azini auf. Der Samenleiter zweigt in einiger Entfernung von der Albumindrüse an. Der Spermovidukt ist von mittlerer Länge.

Vorkommen, Lebensweise und Verbreitung

Die Arten der Gattung Draparnaudia kommen nur in Neukaledonien und den Neuen Hebriden (Vanuatu) vor. Das Vorkommen auf Vanuatu wird sogar auf anthropogene Verschleppung zurückgeführt.

Systematik

Die Gattung umfasst lediglich sechs Arten[1]:

  • Draparnaudia michaudi Montrouzier, 1859
  • Draparnaudia anniae Tillier & Mordan, 1995
  • Draparnaudia subnecata Tillier & Mordan, 1995
  • Draparnaudia gassiesi Pilsbry, 1902
  • Draparnaudia walkeri Sykes, 1903
  • Draparnaudia singularis (Pfeiffer, 1855)

Quellen

Einzelnachweise

  1. Simon Tillier und Peter B. Mordan: The anatomy and systematics of the New Caledonian land snail genus Draparnaudia Montrouzier, 1859 (Pulmonata: Orthurethra). Zoological Journal of the Linnean Society, 113(1): 47-91, London 1994 doi:10.1111/j.1096-3642.1995.tb00336.x

Literatur

  • Philippe Bouchet & Jean-Pierre Rocroi: Part 2. Working classification of the Gastropoda. Malacologia, 47: 239-283, Ann Arbor 2005 ISSN 0076-2997
  • Anatolij A. Schileyko: Treatise on Recent terrestrial pulmonate molluscs, Part 4 Draparnaudiidae, Caryodidae, Macrocylcidae, Acavidae, Clavatoridae, Dorcasiidae, Sculptariidae, Corillidae, Plectopylidae, Megalobulimidae, Strophocheilidae, Cerionidae, Achatinidae. Ruthenica, Supplement 2(4): 437-564, Moskau 1999 ISSN 0136-0027

Das könnte dich auch interessieren