Exospore

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Als Exospore oder Ektospore bezeichnet man eine spezielle Form der Sporen, einem Mittel zur Vermehrung von Bakterien oder Pilzen. Sie entstehen durch terminale Abschnürung von Tochterzellen (Knospung) und besitzen im Gegensatz zu Endosporen keine Sporenhülle.

Durch ihren fast vollständig eingestellten Metabolismus und ihren geringen Wasseranteil sind sie jedoch gegenüber Austrocknung, Hitze, Strahlung und chemischen Stress widerstandsfähiger als die vegetative Zelle.

Exosporen-Bildner sind zum Beispiel die Bakteriengattungen Methylosinus und Methylocystis.


Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die News der letzten 7 Tage