Fernand Widal

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Fernand Widal

Georges Fernand Isidore Widal (* 9. März 1862 in Dellys (Algerien); † 14. Januar 1929 in Paris) war ein französischer Mediziner, Bakteriologe und Pathologe.

Leben

Fernand Widal war ab 1911 Professor für Pathologie und ab 1918 für medizinische Klinik in Paris. Seit 1919 war er Mitglied der Académie des sciences. 1896 entdeckte Widal, dass die agglutinierende Wirkung, die das Serum von Typhuskranken auf Typhusbacillen ausübt, für die Frühdiagnose des Typhus benutzt werden kann (Gruber-Widal-Reaktion). Die von ihm eingeführte Typhus-Schutzimpfung wurde nach seinem Tod im Zweiten Weltkrieg in großem Umfang angewandt. Auch arbeitete Widal zur Diagnostik und über Erkrankungen der Niere. Außerdem wies er nach, dass das Wochenbettfieber unter anderem durch Streptokokken verursacht wird.

Benennung

Das Hôpital Fernand-Widal in Paris ist seit 1959 nach ihm benannt.


Das könnte Dich auch interessieren