Glykomik

Glykomik, ein Begriff analog zu Genomik und Proteomik, bezeichnet die systematische Untersuchung aller Glycan-Strukturen eines Zelltyps oder eines Organismus. Es ist ein Teilbereich der Glykobiologie.[1] Im Speziellen werden Modifikationen von Proteinen durch angeheftete Zuckermoleküle (Glykosylierung) und deren Funktion und Auswirkung untersucht. Zur Glykomik gehört auch das Erstellen neuartiger biopharmazeutischer proteinbasierter Biowirkstoffe.

Weblinks

Einzelnachweis

  1. Cold Spring Harbor Laboratory Press Essentials of Glycobiology, Second Edition

Das könnte Dich auch interessieren