Gynostegium

Gynostegium von Orbea variegata

Das Gynostegium ist ein kopfartiges Gebilde in den Blüten der Schwalbenwurzgewächse (Asclepiadaceae). Es wird aus den verbreiterten Narben und den ihnen anliegenden Antheren gebildet. Das Gynostegium bedeckt den Fruchtknoten.

Historisch wurde Gynostegium ursprünglich als Oberbegriff für die Blütenhülle verwendet, ähnlich dem heute gebräuchlichen Perianth. Bereits seit dem frühen 19. Jahrhundert wird es fast nur noch im heutigen Sinn verwendet.

Belege

  • Gerhard Wagenitz: Wörterbuch der Botanik. 2. Auflage, Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg, Berlin 2003. ISBN 3-8274-1398-2, S. 134

Das könnte dich auch interessieren