Julius Hermann Schultes

Julius Hermann Schultes (* 4. Februar 1804 in Wien; † 1. September 1840 in München) war ein österreichischer Botaniker. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Schult.f.“.

Schultes war der Sohn des Mediziners, Botanikers und Naturwissenschaftlers Joseph August Schultes (1773–1831). Sein Studium der Medizin an der Universität Landshut schloss er mit dem Doktor der Medizin ab. Er praktizierte in Wien.

Werke

  •  Zusammen mit seinem Vater Joseph August Schultes: Mantissa … systematis vegetabilium Caroli a Linné …. 1827 (Bd. 3).

Literatur

  • Constantin von Wurzbach: Schultes, Julius Hermann. In: Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich. Band 32. Verlag L. C. Zamarski, Wien 1876, S. 176 f.
  •  Robert Zander, Fritz Encke, Günther Buchheim, Siegmund Seybold (Hrsg.): Handwörterbuch der Pflanzennamen. 13. Auflage. Ulmer Verlag, Stuttgart 1984, ISBN 3-8001-5042-5.
  • F. Hillbrand-Grill: Schultes Julius Hermann. In: Österreichisches Biographisches Lexikon 1815–1950 (ÖBL). Band 11, Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Wien 1999, ISBN 3-7001-2803-7, S. 339 f. (Direktlinks auf S. 339, S. 340).

Weblinks


Das könnte Dich auch interessieren