Michael Anthony Epstein

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Sir Michael Anthony Epstein CBE (* 18. Mai 1921 in London) ist ein englischer Virologe. 1964 entdeckte er zusammen mit seinen Mitarbeitern Yvonne M. Barr und Bert G. Achong in Zellkulturen von afrikanischen Burkitt-Lymphomen das später so benannte Epstein-Barr-Virus.

Leben und Wirken

Epstein studierte an der St. Paul's School, London, am Trinity College der Universität Cambridge und an der Middlesex Hospital Medical School.

Er war von 1968 bis 1985 Professor für Pathologie an der University of Bristol. Seit 2001 ist er Honorary Fellow of Wolfson College, Oxford.

1973 wurde ihm der Paul-Ehrlich-und-Ludwig-Darmstaedter-Preis verliehen. 1979 wurde er Fellow of the Royal Society of London. Von 1987 bis 1991 war er Vizepräsident der Royal Society. 1985 wurde er zum Commander of the British Empire ernannt und 1991 zum Ritter geschlagen. 1988 erhielt er einen Gairdner Foundation International Award.


Das könnte dich auch interessieren