Propiverin

Strukturformel
Struktur von Propiverin
Allgemeines
Freiname Propiverin
Andere Namen

(1-Methyl-4-piperidyl)- diphenylpropoxyacetat

Summenformel C23H29NO3
CAS-Nummer
  • 60569-19-9
  • 54556-98-8 (Hydrochlorid)
PubChem 4942
ATC-Code

G04BD06

Arzneistoffangaben
Wirkstoffklasse

Anticholinergika, Spasmolytika

Verschreibungspflichtig: ja
Eigenschaften
Molare Masse 367,49 g·mol−1
Sicherheitshinweise
Bitte die eingeschränkte Gültigkeit der Gefahrstoffkennzeichnung bei Arzneimitteln beachten
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [1]
keine Einstufung verfügbar

H- und P-Sätze H: siehe oben
P: siehe oben
EU-Gefahrstoffkennzeichnung [1]
Keine Einstufung verfügbar
R- und S-Sätze R: nicht bekannt
S: nicht bekannt
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.
Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden


Propiverin ist ein Arzneistoff, der als Anticholinergikum und Spasmolytikum eingesetzt wird.

Verwendung

Propiverin gehört zur Gruppe der neurotrop-muskulotropen Spasmolytika. Es wird deshalb in der Urologie bei (Drang-)Inkontinenz und erhöhter Miktionsfrequenz verwendet.[2]

Wirkungsweise

Propiverin besitzt eine zweifache Wirkung:[3]

  • eine anticholinerge Wirkung, d.h. eine kompetitiv hemmende Wirkung auf die Acetylcholin-vermittelte Erregungsübertragung am Muscarin-Rezeptor, wie Atropin (neurotrope Wirkung) und
  • eine direkt krampflösende Wirkung auf die glatte Muskulatur, wie Papaverin, die durch Hemmung des Calcium-Einstroms durch die Calcium-Kanäle vom L-Typ in den Muskelzellen der glatten Muskulatur zustande kommt (muskulotrop Wirkung).

Pharmakokinetik

Auf Grund seiner im Vergleich zu den anderen neurotrop-muskulotropen Spasmolytika langen Halbwertszeit von 14 bis 20 Stunden ist eine zweimal tägliche Einnahme ausreichend.

Nebenwirkungen

Bei der Anwendung kann es Müdigkeit, Störungen der Magen-Darm-Funktionen, Mundtrockenheit, Blutdruckabfall mit Schwindelerscheinungen und bei hohen Dosierungen zur Abnahme der Schweißdrüsensekretion (Wärmestau, Hautrötung) kommen.

Handelsnamen

Monopräparate

Mictonetten (DE, CZ, SK), Mictonorm (DE, CZ, SK, BE, GR, IT, TR), Mictonorm Uno (DE), Detrunorm (UK, SI, HR), Detrunorm XL (GB, IE, HR)

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 In Bezug auf ihre Gefährlichkeit wurde die Substanz von der EU noch nicht eingestuft, eine verlässliche und zitierfähige Quelle hierzu wurde noch nicht gefunden.
  2. ABDA-Datenbank (Stand: 5. August 2008) des DIMDI.
  3. Dtsch Arztebl 1998; 95(20): Harninkontinenz: Propiverin ist gut verträglich. Hier online.
Gesundheitshinweis Bitte den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!

Das könnte Dich auch interessieren