Roger T. Dean

Roger T. Dean (* 6. September 1948 in Manchester) ist ein britischer Biologe und Musiker (Pianist, Bassist, Vibraphonist und Synthesizerspieler) des Jazz und der improvisierten Musik.

Leben und Wirken

Roger Dean lernte als Jugendlicher Kontrabass und spielte im National Youth Orchestra. Er studierte Biologie an der Universität in Cambridge (B.A., M.A., Ph.D.) und hatte dort Ende der 1960er Jahre auch erste Auftritte als Musiker. Erfolgreich verfolgte er parallel eine Karriere als Naturwissenschaftler und als Musiker. Seit 1988 lebt und arbeitet er in Australien.

Karriere als Musiker

Ab 1973 spielte er mit Graham Colliers Band; 1975 gründete er in London ein eigenes Improvisationsensemble „Lysis“, mit dem er drei Alben (unter anderem mit Kenny Wheeler) aufnahm. Außerdem arbeitete er mit Harry Beckett, Tony Coe, Tony Oxley, Derek Bailey, dem London Jazz Composers Orchestra, Barry Guy, Terje Rypdal und vielen anderen der englischen Avantgarde Jazz Szene. Mit Soloprogrammen unternahm er zahlreiche Tourneen durch Skandinavien, Australien, Israel und Großbritannien. Außerdem betätigte er sich als Autor, Kritiker und Komponist. Beeinflusst ist er von Cecil Taylor wie auch von Bill Evans und in seinem Bassspiel von Barre Phillips; in seinen Werken verarbeitet er auch Elemente von Webern, Cage, Coltrane und Miles Davis.

Als Improvisationsmusiker arbeitete er nach dem Umzug nach Australien weiterhin mit einer eigenen Band namens „AustraLYSIS“. Außerdem hat er umfangreich über Improvisationsmusik, zuletzt besonders über Mensch-Maschine-Interaktionen in der Improvisation, aber auch über Klangforschung publiziert.

Karriere als Wissenschaftler

Dean arbeitete zunächst als Biochemiker in der Strukturforschung, um sich dann der molekularen Zellbiologie zuzuwenden. Ab 1979 war er als „Reader“ an der Brunel University, wo er sich 1984 ein weiteres Mal promovierte und als ordentlicher Professor für Zellbiologie tätig war. 1988 nahm er den Posten als Gründungsdirektor des Heart Research Center in Sydney, Australien, an. Er blieb dort bis 2002 und arbeitete unter anderem über den Cholesterin-Stoffwechsel. Von 2002 bis 2007 arbeitete er als Vizekanzler und Präsident der University of Canberra. Seitdem ist Dean als Forschungsprofessor an den MARCS Auditory Laboratories der University of Western Sydney tätig. Dort arbeitet er vorrangig im Bereich der Kognitionswissenschaften und verknüpft dabei seine Kenntnisse des Musizierens mit physiologischen Prozessen wie der Wahrnehmung von Rhythmus oder Affekt.

Dean veröffentlichte drei naturwissenschaftliche Monographien als Autor und sechs Bände als Herausgeber sowie 280 Artikel in internationalen Fachzeitschriften und Reihen.

Literatur (Auswahl)

  • R.T. Dean Creative Improvisation: Jazz, Contemporary Music and Beyond, Open University Press, UK/USA, 1989 (136 Seiten)
  • R.T. Dean New Structures in Jazz and Improvised Music since 1960, Open University Press, UK/USA, 1991 (230 Seiten)
  • H.A. Smith and R.T. Dean Improvisation, Hypermedia and the Arts since 1945, Harwood Academic, 1997 (334 Seiten)
  • R.T. Dean Hyperimprovisation: Computer Interactive Sound Improvisation, A-R Editions, Madison, WI (USA), 2003 (203 Seiten)
  • R.T. Dean Sounds from the Corner: Australian Contemporary Jazz on CD since 1973, Australian Music Centre, Sydney, 2005 (193 Seiten)

Diskographische Hinweise

  • AustralYSIS: The Next Room (Tall Poppies, 1992)

Sekundärliteratur

  • Ian Carr, Digby Fairweather & Brian Priestley: Rough Guide Jazz, Stuttgart, Metzler 2004 (2. Auflage), ISBN 978-3-476-01892-2
  • Richard Cook & Brian Morton. The Penguin Guide to Jazz on CD 6th edition. ISBN 0-14-051521-6

Weblinks

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die letzten News

06.03.2021
Genetik | Primatologie
Schimpansen ohne Grenzen - Schimpansenunterarten genetisch miteinander verknüpft
Ähnlich wie wir leben Schimpansen in verschiedenen Lebensräumen und haben eine große Verhaltensvielfalt.
06.03.2021
Zytologie | Biochemie
Biologen verändern Form von Hefezellen
Forschern ist es gelungen, mit Hilfe einer Punktmutation in einem Motor-Protein (Typ V Myosin) die Form von Hefezellen zu verändern. Die Einzeller waren in der mutierten Variante nicht mehr oval, sondern kugelrund.
06.03.2021
Biodiversität | Land-, Forst- und Viehwirtschaft
Biodiversität in Agrarlandschaften bestmöglich fördern
Forschende untersuchten in einer ungewöhnlich breiten und aufwändigen Studie die Artenvielfalt von Blühflächen, die im Rahmen von Agrarumweltprogrammen angelegt werden. Durch die moderne Landwirtschaft geht die biologische Vielfalt bei vielen Artengruppen stark zurück.
05.03.2021
Mikrobiologie | Zytologie
Neue Form der Symbiose entdeckt
Sie werden auch Kraftwerke der Zellen genannt: Die Mitochondrien.
05.03.2021
Insektenkunde | Video
Ameisenforscherin Susanne Foitzik untersucht die Weltmacht auf sechs Beinen
Onlinebeitrag der Sendung natürlich!: Ameisenforscherin Susanne Foitzik untersucht die "Weltmacht auf sechs Beinen"
03.03.2021
Ökologie | Land-, Forst- und Viehwirtschaft
Produktion nachhaltiger Lebensmittel in Aquakulturen
Eine nachhaltige Lebensmittelproduktion in Aquakulturen ganz ohne Mikroplastik. Das ist das langfristige Ziel eines neuen und über zwei Jahre laufenden Forschungsprojektes.
03.03.2021
Botanik | Biochemie | Entwicklungsbiologie
Wie eine Pflanze ihr Wachstum reguliert
Pflanzen zeigen polares Wachstum: Der Spross von Pflanzen wächst zum Licht, um dieses optimal nutzen zu können und die Wurzeln wachsen in Richtung des Erdmittelpunktes in den Boden.
02.03.2021
Zytologie | Genetik
Genetisches Material in Taschen verpacken
Alles Leben beginnt mit einer Zelle.
02.03.2021
Biodiversität
Artenspürhunde - Schnüffeln für die Wissenschaft
Die Listen der bedrohten Tiere und Pflanzen der Erde werden immer länger.
28.02.2021
Anthropologie | Genetik
64 menschliche Genome als neue Referenz für die globale genetische Vielfalt
Eine internationale Forschungsgruppe hat 64 menschliche Genome hochauflösend sequenziert.
28.02.2021
Neurobiologie | Insektenkunde
Wie Insekten Farben sehen
Insekten und ihre hochentwickelte Fähigkeit Farben zu sehen und zum Beispiel Blüten unterscheiden zu können, sind von zentraler Bedeutung für die Funktion vieler Ökosysteme.
28.02.2021
Genetik | Virologie
Retroviren schreiben das Koala-Genom um
Koalas sind mit zahlreichen Umwelt- und Gesundheitsproblemen konfrontiert, die ihr Überleben bedrohen.
26.02.2021
Ökologie | Paläontologie
Student entwickelt ein neues Verfahren, um Millionen Jahre alte Ökosysteme zu rekonstruieren
Niklas Hohmann, Masterstudent der Geowissenschaften an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), hat einen neuen Algorithmus entwickelt, mit dem sich die Abfolge von Ökosystemen durch die Erdgeschichte besser rekonstruieren lässt.
26.02.2021
Klimawandel | Biodiversität | Land-, Forst- und Viehwirtschaft
Unterirdische Biodiversität im Wandel
Durch den globalen Wandel wird die Vielfalt der Bakterien auf lokaler Ebene voraussichtlich zunehmen, während deren Zusammensetzung sich auf globaler Ebene immer ähnlicher wird.
25.02.2021
Botanik | Ökologie | Klimawandel | Video
Wald im Trockenstress: Schäden weiten sich weiter aus
Ergebnisse der Waldzustandserhebung 2020 zeigen: Die anhaltenden Dürrejahre fordern Tribut.
24.02.2021
Physiologie | Primatologie
Geophagie: Der Schlüssel zum Schutz der Lemuren?
Kürzlich wurde eine transdisziplinäre Forschung über die Interaktionen zwischen Böden und Darm-Mykobiom (Pilze und Hefen) der Indri-Indri-Lemuren veröffentlicht.
24.02.2021
Mikrobiologie | Evolution
Vom Beginn einer evolutionären Erfolgsstory
Unser Planet war bereits lange von Mikroorganismen besiedelt, bevor komplexere Lebewesen erstmals entstanden und sich nach und nach zur heute lebenden Tier- und Pflanzenwelt entwickelten.
24.02.2021
Genetik
Cre-Controlled CRISPR: konditionale Gen-Inaktivierung wird einfacher
Die Fähigkeit, ein Gen nur in einem bestimmten Zelltyp auszuschalten, ist für die modernen Lebenswissenschaften wesentlich.
24.02.2021
Land-, Forst- und Viehwirtschaft | Fischkunde
Bald nur noch ängstliche Fische übrig?
Über die Fischerei werden vor allem größere und aktivere Fische aus Populationen herausgefangen.
23.02.2021
Anthropologie | Neurobiologie
Placebos wirken auch bei bewusster Einnahme
Freiburger Forschende zeigen: Scheinmedikamente funktionieren auch ohne Täuschung. Probanden waren über Placebo-Effekt vorab informiert.
23.02.2021
Botanik | Klimawandel
Auswirkungen des Klimas auf Pflanzen mitunter erst nach Jahren sichtbar
Die Auswirkungen von Klimaelementen wie Temperatur und Niederschlag auf die Pflanzenwelt werden möglicherweise erst Jahre später sichtbar.
23.02.2021
Ökologie | Klimawandel
Biologische Bodenkrusten bremsen Erosion
Forschungsteam untersucht, wie natürliche „Teppiche“ Böden gegen das Wegschwemmen durch Regen schützen.
23.02.2021
Mikrobiologie | Meeresbiologie
Süße Algenpartikel widerstehen hungrigen Bakterien
Eher süß als salzig: Mikroalgen im Meer produzieren jede Menge Zucker während der Algenblüten.
21.02.2021
Evolution | Biochemie
Treibstoff frühesten Lebens – organische Moleküle in 3,5 Milliarden Jahre alten Gesteinen nachgewiesen
Erstmalig konnten biologisch wichtige organische Moleküle in archaischen Fluideinschlüssen nachgewiesen werden. Sie dienten sehr wahrscheinlich als Nährstoffe frühen Lebens auf der Erde.
21.02.2021
Evolution | Biochemie
Origin of Life - Begann die Darwin’sche Evolution schon, bevor es Leben gab?
Ehe Leben auf der Erde entstand, gab es vor allem eines: Chaos.