Versteppung

Versteppung ist das langsame Austrocknen einer Landschaft, verursacht durch Wassermangel und einen Rückgang der Pflanzen- und Tiervielfalt. Ursachen für eine Versteppung können ein Absinken des Grundwasserspiegels durch Grundwasserentnahme, Flussbegradigung, Grundwassersperren und/oder Veränderungen des Klimas sein.

Auch eine massive Abholzung und die damit einhergehende Zerstörung der oberen Bodenschicht, die das Wasser vor einer Versickerung zurückhält, können eine Versteppung verursachen. Die Ausbeutung der Bäume ohne regenerative Maßnahmen verursacht eine Landflucht. Ein Beispiel dafür ist die zunehmende Ausdehnung der Sahelzone, in der Landwirtschaft nicht möglich ist.

Des Weiteren würde eine Aufforstung in semiariden Gebieten die Kohlendioxidbilanz deutlich verbessern und dabei auch mit Erlösen aus dem Holzverkauf die positiven Folgen der Verbesserung der Wasserspeicherung im Boden für die Landwirtschaft die Lebensqualität der dortigen Bewohner steigern. Die erhöhte Produktion von Biomasse würde auch die Verwendung erneuerbarer Energieträger begünstigen und damit einen weiteren Beitrag zum Klimaschutz leisten.

Siehe auch

Weblinks


Das könnte Dich auch interessieren