Wirbellose

Jelly cc11.jpg Lucanus-cervus-femininum.jpg
Nerr0328.jpg European brown snail.jpg
Einige Wirbellose

Als Wirbellose oder Invertebrata (Synonym: Evertebrata) bezeichnet man alle Tiere ohne eine Wirbelsäule. Zu dieser informellen Gruppe (Formtaxon) von Lebewesen gehört die Mehrzahl aller bekannten Tierarten. Sie werden der Verwandtschaftsgruppe der Wirbeltiere (Vertebrata) gegenübergestellt.

Systematik

Wirbellose bilden keine einheitliche und natürliche Verwandtschaftsgruppe. Neben einer Reihe von Chordatieren (Chordata) zählt man alle Nicht-Chordaten zu den Wirbellosen. Darunter unter anderem die folgenden Stämme:

Alle Urmünder, zum Beispiel:

Neumünder außer den Wirbeltieren:

Literatur

  • Wilfried Westheide, Reinhard Rieger (Hrsg.): Spezielle Zoologie. Teil 1: Einzeller und Wirbellose Tiere. Zweite Auflage. Spektrum Akademischer Verlag, 2006, ISBN 3-8274-1575-6.
  • Kühlmann, Kilias, Moritz, Rauschert: Wirbellose Tiere Europas. ISBN 3-7402-0087-1.
  • W. Lechthaler: Macrozoobenthos – Key to Families of Macroinvertebrates in European Freshwaters. Eutaxa-Eigenverlag, Wien 2009, ISBN 3-9501839-5-7.

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Wirbellose – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Vorlage:Commonscat/WikiData/Difference

http://wirbellosenzentrum.de/

News Meldungen


10.09.2018
Zoologie - Ökologie
Kleine Tiere, grosse Wirkung: Wirbellose halten Ökosysteme am Laufen
Ob gross oder klein - pflanzenfressende Tiere wie Hirsche, Murmeltiere, Mäuse, Schnecken oder Insekten spielen eine zentrale Rolle im Ökosystem Wiese.


Das könnte dich auch interessieren