Zylinderputzer

Zylinderputzer
Karminroter Zylinderputzer (Callistemon citrinus), Blütenstände

Karminroter Zylinderputzer (Callistemon citrinus), Blütenstände

Systematik
Kerneudikotyledonen
Rosiden
Eurosiden II
Ordnung: Myrtenartige (Myrtales)
Familie: Myrtengewächse (Myrtaceae)
Gattung: Zylinderputzer
Wissenschaftlicher Name
Callistemon
R.Br.
Callistemon sieberi, alte Fruchtstände an weitergewachsenen Stängeln.
Callistemon pallidus, Detailansicht der Blüten.

Die Zylinderputzer (Callistemon) sind eine Pflanzen-Gattung aus Australien, zu der einige beliebte Zierpflanzen gehören. Ihren Namen verdankt die Gattung den Blüten, die in zylinderförmigen Blütenständen angeordnet sind.

Handelsnamen der Zierpflanzen sind auch „Pfeifenputzer“ oder „Flaschenputzer“.

Beschreibung

Es handelt sich um immergrüne kleine Bäume oder Sträucher. Viele Arten haben lange, leicht überhängende Zweige.

Die wechselständigen Laubblätter sind lanzettlich oder linealisch und stets ganzrandig. Sie enthalten viele ätherische Öle und duften beim Zerreiben leicht aromatisch. Oft stehen die Blätter so, dass sie der Sonne ihre Schmalseite zuwenden.

Die Blüten stehen in den Achseln von kleinen, dicht aufeinanderfolgenden Tragblättern. Die Einzelblüten haben nur unauffällige Blütenhüllblätter, dafür sind die meist rot gefärbten und langen Staubblätter auffällig und stehen mehr oder weniger senkrecht von der Blütenstandsachse ab. Hierdurch entstehen zylinderförmige Blütenstände, die einer roten Flaschenbürste oder einem Zylinderputzer ähneln. Die Staubbeutel sind bei vielen Arten gelb.

Die Blütenstandsachse setzt über dem Blütenstand ihre Entwicklung mit einer Reihe normaler Laubblätter fort. Nach einiger Zeit erscheint dann der nächste Blütenstand, oft noch, während die Früchte des alten Blütenstandes noch nicht reif sind.

Die nektarreichen Blüten werden von Vögeln bestäubt, die sich an der Blütenstandsachse kurz unterhalb des Blütenstandes festhalten.

Die Früchte sind stark verholzte, harte Kapseln, die viele winzige Samen enthalten, und oft mehrere Jahre geschlossen bleiben. Erst nach einem Buschbrand öffnen sich die Kapseln und entlassen die Samen (Pyrophyt).

Verbreitung und Standortansprüche

Die Zylinderputzer-Arten stammen aus Australien, besonders aus dem Osten und Südosten Australiens, wo sie von den Tropen bis in die gemäßigten Breiten vorkommen. Zwei Arten stammen aus dem Südwesten Australiens und vier aus Neukaledonien.

Die meisten Arten wachsen an wasserreichen Orten, beispielsweise an Bächen oder an Stellen, die regelmäßig überflutet werden.

Systematik

Die Gattung Callistemon nach neuem Umfang enthält die Arten der ehemaligen Gattung Melaleuca L.: Die Gattung enthält etwa 25 bis 35 Arten (Auswahl). Darunter werden wenige Arten und ihre Sorten als Zierpflanzen kultiviert.

  • Callistemon acuminatus Cheel (Syn.: Melaleuca flammea Craven)
  • Callistemon brachyandrus Lindl. (Syn.: Melaleuca brachyandra (Lindl.) Craven)
  • Karminroter Zylinderputzer (Callistemon citrinus (Curtis) Skeels, Syn.: Callistemon lanceolatus (Sm.) Sweet, Metrosideros citrina Curtis, Metrosideros lanceolata Sm.): Eine Zierpflanze.
  • Callistemon coccineus F.Muell.
  • Callistemon comboynensis Cheel (Syn.: Melaleuca comboynensis (Cheel) Craven)
  • Callistemon glaucus (Bonpl.) Sweet (Syn.: Callistemon speciosus auct., Melaleuca paludosa R.Br., Metrosideros glauca Bonpl.)
  • Callistemon formosus
  • Callistemon linearis (Schrad. & J.C.Wendl.) Sweet (Syn.: Melaleuca linearis Schrad. & J.C.Wendl.)
  • Callistemon montanus C.T.White ex S.T.Blake (Syn.: Melaleuca montana (C.T.White ex S.T.Blake) Craven)
  • Callistemon pachyphyllus Cheel (Syn.: Melaleuca pachyphylla (Cheel) Craven)
  • Callistemon pallidus (Bonpl.) DC. (Syn.: Melaleuca pallida (Bonpl.) Craven, Metrosideros pallida Bonpl.) : Mit großen, grüngelben bis weißen Blüten.
  • Callistemon sieberi (=Callistemon palludosus)
  • Callistemon pachyphyllus
  • Callistemon phoeniceus Lindl. (Syn.: Melaleuca phoenicea (Lindl.) Craven)
  • Callistemon pinifolius (J.C.Wendl.) DC. (Syn.: Melaleuca linearis var. pinifolia (J.C.Wendl.) Craven, Metrosideros pinifolia J.C.Wendl.)
  • Callistemon pityoides F.Muell. (Syn.: Callistemon sieberi auct., Melaleuca pityoides (F.Muell.) Craven)
  • Callistemon rigidus R.Br.
  • Callistemon roseus (Guilf.) Cheel
  • Callistemon rugulosus (Link) DC. (Syn.: Callistemon macropunctatus auct., Melaleuca rugulosa (Link) Craven, Metrosideros rugulosus Link)
  • Callistemon salignus (Sm.) Sweet (Syn.: Melaleuca salicina Craven, Metrosideros saligna Sm.)
  • Callistemon shiresii Blakely (Syn.: Melaleuca shiresii (Blakely) Craven)
  • Callistemon sieberi DC. (Syn.: Callistemon paludosus F.Muell., Callistemon salignus var. australis Benth., Melaleuca paludicola Craven)
  • Callistemon subulatus
  • Callistemon viridiflorus

Callistemon teretifolius F.Muell. (Syn.: Melaleuca orophila Craven)

  • Callistemon viminalis (Sol. ex Gaertn.) G.Don (Syn.: Metrosideros viminalis Sol. ex Gaertn.)

Quellen und weiterführende Informationen

Literatur

  • Gordon Cheers (Hrsg.): Botanica. Random House Australia 2003. Deutsche Ausgabe: Tandem Verlag GmbH 2003, ISBN 3-8331-1600-5.
  • Urania Pflanzenreich. Band 3: Blütenpflanzen 1, 1. Ausgabe. Urania-Verlag, Leipzig 1991, ISBN 3-332-00367-4.

Weblinks

 Commons: Zylinderputzer (Callistemon) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Vorlage:Commonscat/WikiData/Difference

Das könnte dich auch interessieren