Australopithecus africanus



Australopithecus africanus ist ein ausgestorbener, aufrecht gehender Primat aus der Unterfamilie Australopithecinae (innerhalb der Familie Hominidae), der in Süd- und Ostafrika verbreitet war.

Raymond Dart beschrieb 1925 als erster anhand eines Kinderschädels, den Arbeiter in einem Kalksteinbruch bei Taung in der Kap-Provinz in Südafrika fanden, diesen aufrecht gehenden Menschenaffen. Weitere Funde von Australopithecus africanus stammen aus den Höhlen von Sterkfontein und Makapansgat. Diese Fossilien seit langem eine wichtige Rolle in unserem Verständnis der frühen Evolution des Menschen (z. B. Tobias, 1983).

Fundorte von Australopithecinen

Da die Kalksteinhöhlen kaum für eine absolute radiometrische Datierung geeignet sind, ist das genaue Alter von Australopithecus africanus nicht bekannt, doch andere Tierfossilien aus den Höhlen legen nahe, dass die Ablagerungen zwischen 3,0 und 2,5 Millionen Jahre alt sind.

Steckbrief

Verglichen mit Australopithecus afarensis hatte Australopithecus africanus mittlere und seitliche obere Schneidezähne, die etwa gleich groß waren, und größere Backenzähne. Durch relativ kleinere vordere Zähne hatte A. africanus eine kürzere Schnauze. Der Hinterkopf und die Gehörregion ähnelt stark späteren Hominiden.

Das Skelett von Australopithecus africanus ist dem von A. afarensis sehr ähnlich, mit ähnlich ausgeprägtem sexuellen Dimorphismus (McHenry, 1986).

Im Verhalten waren sich Australopithecus africanus und A. afarensis wohl sehr. Unterschiede in den Gebiss- und Schädelknochen deuten darauf hin, dass A. africanus Nahrung zu sich nahm, die stärkeres Kauen erforderte als die Nahrung von A. afarensis. Allgemein ernährten sich beide von weicherer, weniger groberer Kost als der spätere Australopithecus robustus.

Systematik


Literatur

R. Dart. 1925. Australopithecus africanus. The man-ape of South Africa. Nature 115:195-199

F. E. Peabody. 1954. Travertines and Cave Deposits of the Kaap Escarpment of South Africa, and the Type Locality of Australopithecus Africanus Dart. Bulletin of the Geological Society of America 65:671-706

P. M. Butler and M. Greenwood. 1976. Elephant Shrews (Macroscelididae) from Olduvai and Makapansgat. Fossil Vertebrates of Africa 4:1-50

T. C. Partridge. 1978. Re-appraisal of lithostratigraphy of Sterkfontein hominid site. Nature 275:282-287

M. G. Leakey. 1982. Extinct large Colobines from the Plio-Pleistocene of Africa. American Journal of Physical Anthropology 58:153-172

P. V. Tobias. 1983. Hominid evolution in Africa. Can. J. Anthropol. 3:163-190

H. M. McHenry. 1986. The first bipeds: A comparison of the A. afarensis and A. africanus postcranium and implications for the evoluion of bipedalism. Journal of Human Evolution. 15:177-191

M. G. Leakey and C. Feibel. 1996. Lothagam: a record of faunal change in the late Miocene of East Africa. Journal of Vertebrate Paleontology 16(3):556-570

Die News der letzten 7 Tage