Schwarzfüßiger Hanuman-Langur (Semnopithecus hypoleucos)

Der Schwarzfüßige Hanuman-Langur (Semnopithecus hypoleucos) oder Malabarlangur ist ein tagaktiver Primaten aus der Gruppe der Altweltaffen (Catarrhini). Schwarzfüßige Hanuman-Languren leben in Südwest-Indien in den Bundesstaaten Goa, Karnataka und Kerala zwischen den Westghats und der Küste des Arabischen Meeres. Ihr Verbreitungsgebiet erstreckt sich von Molem im Norden Goas bis an die Peripherie des Silent Valley Nationalparks im Süden. Ihr Lebenraum umfasst insgesamt über 35.000 km² in und außerhalb von Schutzgebieten [4].


Taxonomie

Schwarzfüßige Hanuman-Languren (Semnopithecus hypoleucos) wurden früher als eine Unterart des Bengalischen Hanuman-Languren (Semnopithecus entellus) klassifiziert. Neuere Untersuchungen von Brandon-Jones (2004) scheinen darauf hinzuweisen, dass die Affen eine Unterart des Dussumier-Hanuman-Langurs (Semnopithecus dussumieri) sind . Einige Experten glauben, dass sie lediglich natürliche Hybriden zwischen Nilgiri Languren (Trachypithecus johnii) und Dussumier-Hanuman-Languren sind [1][3].


Lebensraum

Schwarzfüßige Hanuman-Languren (Semnopithecus hypoleucos) leben in tropischen Regenwäldern, feuchten Laubwäldern, Hainen, Gärten und Flußwäldern in Höhenlagen von 100 bis 1.200 m. Für Hanuman-Languren der Gattung Semnopithecus ist es ungewöhnlich, dass sie in feuchten Wäldern leben, somit wären sie in gewisser Weise spezialisiert [3].


Aussehen

Bärenmakaken (Macaca arctoides)
Mutter mit Jungtier

Schwarzfüßige Hanuman-Languren (Semnopithecus hypoleucos) haben schwarze Unterarme, Hände und Füße, die Beine sind entweder graubraun oder ebenfalls schwarz. Der Schwanz ist an der Basis schwarz oder dunkelgrau, die Spitze is gelblich grau, weiß oder ebenfalls schwarz. Über den Rücken verläuft ein dunkelbrauner oder dunkelgrauer Mittelstreifen, die Flanken und die Rückseite der Oberschenkel sind gelblich grau. Der Kopf hat einen Stirnwirbel und ist orengegrau oder gelblich weiß, die Kehle und die Bauchseite sind hellorange [2].

Schwarzfüßige Hanuman-Languren erreichen eine Körperlänge von 61 - 70 cm, hinzu kommt der Schwanz mit 85 - 92 cm. Die Affen werden zwischen 8,4 und 11,5 kg schwer [2].


Ernährung

Wie alle Hanuman-Languren ernähren sie sich von Blättern, Früchten, Knospen und Blüten, wobei sie reife Blätter nur als Notlösung während der Wintermonate fressen. Darüber hinaus ergänzen sie ihre Nahrung mit Insekten, Baumrinde und Baumharzen.


Bedrohungen

Zu den größten Bedrohungen in Gegenwart und Zukunft gehören unter anderem Ausdehnung der landwirtschaftlichen Flächen, Siedlungsbau, Fragmentierung, Verlust von Lebensräumen, Bergbau, Abholzung der Wälder, Jagd, absichtlich gelegtes Feuer zur Brandrodung, lokaler Handel mit lebenden Affen. Jagd gilt als die größte Bedrohung für Schwarzfüßige Hanuman-Languren (Semnopithecus hypoleucos), sei es zur Nahrungsbeschaffung oder für die Verwendung in der traditionellen Medizin (Molur et al. 2003).

Die Weltnaturschutzunion prognostiziert einen Rückgang der Populationen in den nächsten 30 Jahren (drei Affengenerationen) um mindestens 30% als Folge der starken Bejagung. Sie klassifiziert die Art Semnopithecus hypoleucos daher als gefährdet (Vulnerable) [4].


Systematik


Literatur

[1] Brandon-Jones, 2004; [2] Macdonald, 2001; [3] Molur et al., 2003; [4] Singh, M. & Molur, S. 2008. Semnopithecus hypoleucos. In: IUCN 2010. IUCN Red List of Threatened Species. Version 2010.2. <www.iucnredlist.org>. Downloaded on 07 August 2010.

Diese Artikel könnten dir auch gefallen


Die News der letzten 7 Tage