6-Phosphogluconat-Dehydrogenase

6-Phosphogluconat-Dehydrogenase

Eigenschaften des menschlichen Proteins
Masse/Länge Primärstruktur 482 Aminosäuren
Sekundär- bis Quartärstruktur Homodimer
Bezeichner
Gen-Namen PGD; 6PGD
Externe IDs OMIM: 172200 UniProtP52209
Enzymklassifikation
EC, Kategorie 1.1.1.44  Oxidoreduktase
Reaktionsart Decarboxylierende Dehydrierung
Substrat 6-Phospho-D-gluconat + NADP+
Produkte Ribulose-5-phosphat + CO2 + NADPH/H+
Vorkommen
Übergeordnetes Taxon Lebewesen
6-Phosphogluconat-Dehydrogenase (6PGD) heißt das Enzym, das 6-Phosphogluconat zu Ribulose-5-phosphat umwandelt. Diese Reaktion ist der dritte Teilschritt im Pentosephosphatweg. 6PGD kommt in den meisten Lebewesen vor.[1]

Ein möglicher 6PGD-Mangel aufgrund von Defekten im PGD-Gen verläuft asymptomatisch, selbst wenn weniger als fünf Prozent der normalen Menge am Enzym zur Verfügung steht. Bakterielle 6PGD agiert als Adhäsin.[2][3]

Katalysierte Reaktion

6PG + NADP+  $ \longrightarrow $  Keto-6PG + NADPH/H+  $ \longrightarrow $  R5P + CO2

6-Phosphogluconat wird zur Ketosäure dehydriert, wobei NADPH entsteht. Die Ketosäure zerfällt unter Abgabe von Kohlenstoffdioxid zu Ribulose-5-phosphat.

Einzelnachweise

  1. UniProt P52209, PROSITE: PROSITE documentation PDOC00390 (englisch)
  2. 6-Phosphogluconat-Dehydrogenase bei Online Mendelian Inheritance in Man.
  3. Tan C, Fu S, Liu M, et al: Cloning, expression and characterization of a cell wall surface protein, 6-phosphogluconate-dehydrogenase, of Streptococcus suis serotype 2. In: Vet. Microbiol.. 130, Nr. 3-4, August 2008, S. 363–70. doi:10.1016/j.vetmic.2008.02.025. PMID 18403138.

Weblinks