Étienne de Flacourt

Étienne de Flacourt

Étienne de Flacourt (* 1607 in Orléans, Zentralfrankreich; † 10. Juni 1660 vor Lissabon) war ein adliger Naturforscher, Historiker und Geograph.

Leben

Von 1648 bis 1655 hatte Flacourt für die Französischen Ostindienkompanie das Amt des Gouverneurs von Madagaskar inne. Hier stellte er zuerst die Ordnung unter den französischen Soldaten wieder her, die gemeutert hatten. Seine Verhandlungen mit den Einwohnern von Madagaskar waren weniger erfolgreich. Ihre Intrigen und Angriffe beschäftigten ihn während seiner gesamten Amtszeit. 1655 kehrte Flacourt zurück nach Frankreich. Kurz darauf wurde er zum General der Ostindischen Kompanie ernannt und kehrte nach Madagaskar zurück. Während der Heimfahrt von dort ertrank Flacourt auf der Höhe von Lissabon am 10. Juni 1660.

Flacourt war der wichtigste Chronist Madagaskars seiner Zeit. Die Geschichtsschreibung schreibt ihm die zweite oder dritte Besitzergreifung der Insel Réunion im Indischen Ozean zu.

Ehrungen

Aufgrund seiner Pflanzenbeschreibungen, etwa der erstmals greifbaren Erwähnung der Kannenpflanzen, wurde die Pflanzenfamilie Flacourtiaceae Rich. ex DC. nach ihm benannt, deren Nominatgattung Flacourtia Comm. ex L'Hér. 1786 aufgestellt wurde.[1]

Werk

Flacourt, Étienne de: Histoire de la grande isle Madagascar, 1661.

Nachweise

Literatur

  • A. Malotet: Étienne de Flacourt, ou les origines de la colonisation francaise a Madagascar (1648-1661), Paris 1898.

Einzelnachweise

  1. Charles Louis L'Héritier de Brutelle: Stirpes Novae Descriptionibus et Iconibus illustratae, S. 59 (März 1786)

Weblinks

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die News der letzten 7 Tage

06.05.2021
Anthropologie | Ethologie
Ältestes menschliches Begräbnis in Afrika
Eine neue Studie berichtet über die älteste bekannte Bestattung eines modernen Menschen in Afrika.
05.05.2021
Ethologie | Evolution
Verhaltensänderungen beim Eis-Essen
Wie Lernen und Evolution zusammenhängen, erforschen die Verhaltenswissenschaften seit über 100 Jahren. Bisher ohne allgemeingültige Antwort.
04.05.2021
Botanik | Klimawandel | Biodiversität
Klimawandel: Weniger Niederschläge, weniger Pflanzenvielfalt
Wasser ist in vielen Ökosystemen der Erde ein knappes Gut und dieser Mangel dürfte sich im Zuge des Klimawandels weiter verschärfen.
04.05.2021
Biodiversität | Land-, Forst- und Viehwirtschaft
Auf der Kippe: Brasiliens Küstenregenwald
Wissenschaftler haben den Einfluss der aktuellen Landnutzung auf die Vogel- und Amphibienwelt des Atlantischen Regenwalds im südöstlichen Brasilien untersucht.