Der Krötenküsser

Der Krötenküsser (englischer Titel The Case of the Midwife Toad) ist ein Sachbuch von Arthur Koestler aus dem Jahr 1971.

Arthur Koestler, der seit seiner frühen Jugend immer schon an Naturwissenschaft interessiert war, widmet sich in diesem Buch der Lebens- und Leidensgeschichte des aus Wien stammenden und 1926 freiwillig aus dem Leben geschiedenen Biologen Paul Kammerer. Koestler versucht anhand einer Vielzahl von Dokumenten nicht nur ein wissenschaftliches Zeitkolorit der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts zu skizzieren, sondern auch den Menschen und Biologen Paul Kammerer auf sensible Weise darzustellen.

Paul Kammerer versuchte anhand der Geburtshelferkröte nach einigen Paarungsversuchen nachzuweisen, dass sich bestimmte erworbene Eigenschaften (Brunftschwielen) in der nächsten Generation weitervererben bzw. verstärken. Seine Experimente und deren Auswertungen wurden von einem amerikanischen Gastwissenschaftler als Fälschungen bezeichnet. Bei einem der „beweisführenden“ Krötenmännchen wurde unter die Haut gespritzte Tinte bemerkt, die für die Herausbildung der Schwielen verantwortlich gemacht wurde. Möglicherweise, um einen wissenschaftlichen Skandal zu entgehen, wählte Kammerer den Freitod. Die genauen Umstände des Falls sind jedoch bis heute ungeklärt.

Was bleibt, ist eine Beschreibung einer Auseinandersetzung, die nicht nur die Geschichte der Biologie betraf, sondern auch von politisch ideologischer Brisanz war, denn Paul Kammerer war Lamarckist und wurde demzufolge von der damaligen sowjetkommunistischen marxistischen Lehre, speziell der 1930er Jahre, vereinnahmt. Dieser Umstand war sicher auch mit ein Grund, warum sich Koestler dieses „Falles“ annahm.

Ausgaben

  • The Case of the Midwife Toad. Hutchinson, London 1971; Random House, New York 1971
  • Der Krötenküsser. Der Fall des Biologen Paul Kammerer. Aus dem Englischen übertragen von Krista Schmidt. Molden, Wien/München/Zürich 1972, ISBN 3-217-00452-3; Rowohlt, Reinbek 1974, ISBN 3-499-16864-2

Rezensionen

  • Paul Gary Werskey: Kammerer Redivivus, Nature 234, 24. Dezember 1971, S. 489–490
  • John Marion Thoday: Apologia for Paul Kammerer (PDF-Datei, 50 kB), Heredity 28, April 1972, S. 263–265
  •  Der Kröten-Krieg. In: Der Spiegel. Nr. 35, 1972, S. 106–107 (21. August 1972, online).
  • Elof Axel Carlson: The Case of the Midwife Toad. Arthur Koestler, The Quarterly Review of Biology 47, September 1972, S. 322–324
  • Lester Ralph Aronson: The case of The case of the midwife toad, Behaviour Genetics 5, April 1975, S. 115–125

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die News der letzten 7 Tage

08.04.2021
Mikrobiologie | Zytologie | Taxonomie
Cyanobakterien mögen es gesellig
Forschende vom Leibniz-Institut DSMZ-Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen GmbH haben drei verschiedene Cyanobakterien und ihre assoziierten Mikroorganismen untersucht.
08.04.2021
Neobiota | Land-, Forst- und Viehwirtschaft
Invasive aquatische Arten verursachen Schäden in Milliardenhöhe
Wenn sich Pflanzen oder Tiere aufgrund menschlicher Aktivitäten in Ökosystemen außerhalb ihres natürlichen Verbreitungsgebietes etablieren, können sie erhebliche wirtschaftliche Schäden verursachen.
08.04.2021
Anthropologie | Genetik | Paläontologie
Bisher ältestes Genom moderner Menschen rekonstruiert
Team zweier Max-Planck-Institute und der Universität Tübingen datiert fossilen Schädel aus Tschechien anhand von eingekreuzten Neandertalergenen. Alter von mehr als 45.000 Jahren bestimmt.
07.04.2021
Mikrobiologie | Evolution
Auf der Suche nach dem ersten Bakterium
Wie sah der Ahnherr aller Bakterien aus, wo lebte er und wie ernährte er sich? Auf diese Fragen fand nun ein Forschungsteam Antworten.
06.04.2021
Ökologie | Paläontologie | Meeresbiologie
Tigerhai-Angriff vor 14.5 Millionen Jahren endete tödlich für steirische Seekuh
Forschende des Naturhistorischen Museums Wien identifizierten ein einzigartiges fossiles Skelett einer Seekuh.
06.04.2021
Physiologie | Paläontologie | Meeresbiologie
Hautnah: Wie Säuger das Wasser zurückeroberten
Flusspferde und Wale sind nahe Verwandte, aber ihre „aquatische“ Haut stammt nicht von einem gemeinsamen Vorfahren.
06.04.2021
Genetik | Ethologie | Insektenkunde
Ameisen reagieren auf soziale Isolation
Ameisen reagieren auf soziale Isolation ähnlich wie Menschen oder andere soziale Säugetiere.
06.04.2021
Anthropologie | Paläontologie | Video
Menschheitsgeschichte: Früher Homo sapiens im Outback Afrikas
Ein internationales Forschungsteam liefert erstmals mehr als 100.000 Jahre alte Belege für moderne Menschen in der Kalahari-Wüste im Landesinneren Afrikas.
06.04.2021
Klimawandel | Land-, Forst- und Viehwirtschaft
Milch von weidenden Kühen besser für das Klima als Milch von Kühen in Stallhaltung?
Weidebasierte Milchproduktion kann hohe Milchleistung mit sehr niedrigen Methanemissionen verbinden.
06.04.2021
Meeresbiologie
Effektive Beutejagd in der Tiefsee
Ein internationales Forscherteam hat untersucht, warum Delfine und Wale rekordverdächtige Tauchgänge in mehrere Kilometer Tiefe durchführen.