Friedrich Wilhelm Bösenberg

Friedrich Wilhelm Bösenberg (* 1841; † 2. Februar 1903 in Stuttgart) war ein deutscher Kaufmann und der erste in Baden-Württemberg systematisch sammelnde Amateurarachnologe.

Bösenberg war ein Großhändler für Gold- und Silberschmuck in Pforzheim. Doch in seiner Freizeit widmete er sich dem Sammeln und Studium von Spinnenarten und verfasste einige fachkundige Schriften.

Werke

Zusammen mit H. Lenz schrieb er 1894 den Beitrag „Ostafrikanische Spinnen gesammelt von Herrn Dr. F. Stuhlmann in den Jahren 1888 und 1889“ (in: Beiheft zum „Jahrbuch der Hamburgischen Wissenschaftlichen Anstalten“, XII. Jahrgang 1894, Gräfe & Sillem, Hamburg 1895). Im Jahr 1895 verfasste er seinen „Beitrag zur Kenntnis der Arachniden-Fauna von Madeira und den Canarischen Inseln“ (in: „Abhandlungen aus dem Gebiete der Naturwissenschaft“, Hrsg.: Naturwissenschaftlicher Verein in Hamburg, Friederichsen & Co., Hamburg 1895). Von 1901 bis 1903 veröffentlichte er seine bedeutende Arbeit „Die Spinnen Deutschlands“ (in: „Zoologica“, Stuttgart, ISSN 0044-5088). Und 1906 erschien das Buch über „Japanische Spinnen“, das er zusammen mit dem norwegischen Entomologen Embrik Strand (1876-1947) verfasst hatte (in der Reihe „Abhandlungen der Senckenbergischen Naturforschenden Gesellschaft“, Band 256).

Literatur

  • Pierre Bonnet (1945). Bibliographia araneorum, Les frères Doularoude (Toulouse).

Weblinks


Das könnte Dich auch interessieren