Otatea acuminata

Otatea acuminata
Otatea acuminata im San Francisco Botanical Garden.

Otatea acuminata im San Francisco Botanical Garden.

Systematik
Familie: Süßgräser (Poaceae)
Unterfamilie: Bambusgewächse (Bambusoideae)
Tribus: Bambus (Bambuseae)
Untertribus: Guaduinae
Gattung: Trauerbambus (Otatea)
Art: Otatea acuminata
Wissenschaftlicher Name
Otatea acuminata
(Munro) C.E. Calderón & Soderstr.

Otatea acuminata (Syn.: Arundinaria acuminata Munro, Yushania acuminata (Munro) McClure) ist eine Bambus-Art in der Gattung Trauerbambus (Otatea).

Beschreibung

Otatea acuminata ist eine neotropische, horstbildende Bambus-Art, die an Riesen-Schachtelhalme erinnert. Sie bildet kurze Rhizome. Die Laubblätter sind bis zu 30 cm lang und 0,5 cm breit. Die Zweige sind stark herabhängend. Die Halme sind überhängend, haben Durchmesser von 2 bis 4 cm, werden 2 bis 4 m hoch (in Mexiko bis 10 m).

Etymologie

Der Name Otatea stammt von Otate, der Bezeichnung für Bambus auf Nahuatl (Aztekisch). acuminata bedeutet „lang zugespitzt“.

Verbreitung

Die Art stammt aus dem westlichen Mexiko und lebt dort in Höhenlagen von 500 bis 1600 m NN in Trockenwäldern zusammen mit Eichen, Akazien und Weißgummibäumen.

Kultur und Verwendung

Otatea acuminata ist nicht winterhart und braucht Temperaturen über 5 °C. Er verträgt aber trockene und auch leicht kalkhaltige Standorte. Diese Bambus-Art wächst ungeschützt in Europa in mediterranem Klima.

In Mexiko dienen die Halme zur Erzeugung von Körben, Spazierstöcken und Besenstielen.

Unterarten

Es gibt zwei Unterarten:

  • Otatea acuminata (Munro) C.E.Calderón & Soderstr. subsp. acuminata
  • Otatea acuminata subsp. aztecorum (McClure & E.W.Sm.) R.Guzmán et al. (Syn.: Otatea aztecorum (McClure & E.W.Sm.) C.E.Calderón & Soderstr., Yushania aztecorum McClure & E.W.Sm.)

Sorten (Auswahl)

  • 'Dwarf'
  • 'Mayan Silver'
  • 'Michoacan'

Quellen und weiterführende Informationen

Literatur

Weblinks

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die News der letzten 7 Tage

23.04.2021
Mikrobiologie | Biochemie
Neues aus der Erdgeschichte
Vor 2,43 Mrd.
21.04.2021
Klimawandel | Meeresbiologie
Wie Rifforganismen dem Klimawandel trotzen könnten
Eine neue Untersuchung tropischer Foraminiferen zeigt, wie diese kalkbildenden Einzeller auf Ozeanversauerung und -erwärmung reagieren.
19.04.2021
Neobiota
Ausbreitung zweier invasiver Arten: Waschbären und Marderhunde
Der aus Asien stammende Marderhund und der nordamerikanische Waschbär werden sich in Zukunft in Europa vermutlich noch weiter ausbreiten.
19.04.2021
Klimawandel | Land-, Forst- und Viehwirtschaft
Der Klimawandel macht es schwieriger, eine gute Tasse Kaffee zu bekommen
Äthiopien könnte in Zukunft weniger besonders hochwertigen Kaffee und mehr durchschnittliche, eher fade schmeckende Sorten erzeugen.
19.04.2021
Anthropologie | Entwicklungsbiologie
Evolution der menschlichen Geburtsprobleme
Im Gegensatz zu den meisten anderen Primaten sind menschliche Neugeborene im Vergleich zur Breite des mütterlichen Geburtskanals sehr groß, was zu einem hohen Risiko sowohl für das Baby als auch die Mutter werden kann.