Anästhesie (Sensibilitätsstörung)

Die Anästhesie oder veraltet Anaesthesie (griechisch αναισθησία anaisthesia ‚die Nicht-Empfindung‘) ist

  • allgemein eine Empfindungslosigkeit oder Gefühlstaubheit. Sie ist die Steigerung der Hypästhesie, der Empfindungsverminderung, und steht im Gegensatz zur Hyperästhesie, einem Zustand vermehrter Empfindlichkeit und Schmerzhaftigkeit z. B. bei Entzündungen, und zu Parästhesien, meist kribbelnden Missempfindungen, die bei manchen Nervenerkrankungen (Neuropathien) vorkommen. Es können auch isoliert die einzelnen Empfindungsqualitäten gestört sein:

Eine emotionale Taubheit ist charakteristisch z. B. als Folge psychischer Traumata.

Siehe auch


Das könnte dich auch interessieren