Clive McCay

Clive Maine McCay (* 21. März 1898 in Winamac, Indiana; † 8. Juni 1967 in Englewood (Florida)) war ein US-amerikanischer Biochemiker und Gerontologe.

Leben

Clive McCay studierte Biochemie an der University of Illinois wo er 1920 seinen BA erhielt. Seinen Master machte 1923 er am Iowa State College in Iowa. An der University of California wurde er 1925 zum Ph. D. promoviert. Danach folgten Studienaufenthalte in Yale (bei Lafayette Mendel) und Oxford. 1927 wurde er Assistant Professor für Tierernährung an der Cornell University . 1936 wurde er dort zum Professor für Ernährung. Im Juli 1927 heiratete er Jeanette Beyer, die nach seine Tod eine Biografie über ihn verfasste. Er blieb bis zu seiner Pensionierung 1962 an der Cornell University in Ithaka. Am 8. Juni 1967 starb McCay nach langer schwerer Krankheit in seinem Haus in Englewood.[1]

Werk

Bekannt ist Clive McCay vor allem durch seine Versuche zur Kalorienrestriktion. Er entdeckte, dass Versuchstiere, die für ihre Ernährung eine deutlich reduzierte Kalorienzahl bekamen, signifikant länger lebten als ihre Artgenossen, die Nahrung in beliebiger Menge (ad libitum) aufnehmen konnten. Zunächst konnte er diesen Effekt an Nagetieren, später auch an Hunden nachweisen. McCay war Autor beziehungsweise Co-Autor von etwa 200 Veröffentlichungen.

Veröffentlichungen (Auswahl)

  • C. M. McCay: Reprint Size. In: Science 94, 1941, S. 415. PMID 17798236
  • C. M. McCay und S. E. Smith: Tomato Pomace in the Diet. In: Science 91, 1940, S. 388–389. PMID 17773433
  • A. M. Phillips und C. M. McCay: Hemoglobin Regeneration in Anemic Trout Fed Liver Fractions and Fly Maggots. In: Science 93, 1941, S. 355–356. PMID 17734548
  • C. M. McCay und M. F. Crowell: Prolonging the Life Span. In: The Scientific Monthly 39, 1934, S. 405–414.
  • C. M. McCay u. a.: The effect of retarded growth upon the length of the life span and upon the ultimate body size. In: J Nutr 79, 1935, S. 63–79.
  • C. M. McCay u. a.: The effect of retarded growth upon the length of life span and upon the ultimate body size. In: Nutrition 5, 1935, S. 155–171. PMID 2520283
  • C. M. McCay: Effect of Restricted Feeding Upon Aging and Chronic Diseases in Rats and Dogs. In: Am J Public Health Nations Health 37, 1947, S. 521–518. PMID 18016520
  • C. M. McCay u. a.: Retarded growth, life span, ultimate body size and age changes in the albino rat after feeding diets restricted in calories. In: The Journal of Nutrition 18, 1939, S. 1–13. PMID 1095975
  • C. M. McCay u. a.: Experimental prolongation of the life span. In: Bull N Y Acad Med 32, 1956, S. 91–101. PMID 13284491

Literatur über Clive McCay

Einzelnachweise

  1. F. Verzár: In Memoriam: Clive M McCay. In: Gerontologie 13, 1967, S. 193. doi: 10.1159/000211606

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die News der letzten 7 Tage

20.06.2021
Physiologie | Paläontologie
Kleiner Elefant hörte tiefe Töne
Der ausgestorbene Zwergelefant Palaeoloxodon tiliensis von der griechischen Insel Tilos besaß offenbar ein ähnliches Hörspektrum wie seine großen, heute lebenden Verwandten.
20.06.2021
Biodiversität | Insektenkunde
In Deutschland Gewinner und Verlierer: Libellen
In den letzten 35 Jahres hat sich die Verteilung der Libellenarten in Deutschland stark verändert.
18.06.2021
Ethologie | Insektenkunde
Die komplexe Organisation einer Ameisenkolonie
Eine vom Schweizerischen Nationalfonds unterstützte Studie über räuberische Ameisen erklärt, wie kleine Unterschiede zwischen Einzeltieren die kollektive Organisation der Kolonie verändern.
18.06.2021
Ethologie | Primatologie
Schimpansen-Waisen erholen sich vom Verlust der Mutter
Chronischer Stress könnte ein Grund dafür sein, warum manche Tierwaisen eine kürzere Lebenserwartung haben und weniger Nachkommen bekommen.
18.06.2021
Ökologie | Insektenkunde
Stickstoffüberschuss gefährdet Schmetterlinge
Stickstoff aus Landwirtschaft, Verkehrsabgasen und Industrie bringt Schmetterlinge in der Schweiz in Bedrängnis.
18.06.2021
Insektenkunde | Entwicklungsbiologie
Steinfliegen: Jugend beeinflusst Erwachsenenleben
Die Metamorphose führt bei Insekten meist zu völlig verschieden aussehenden Larven- und Erwachsenenstadien: Schmetterlinge unterscheiden sich etwa drastisch von ihren Jungstadien, den Raupen.
18.06.2021
Ökologie | Vogelkunde
Dramatische Veränderung der Brutvogelgemeinschaft
Im Bonner Stadtteil Dottendorf hat die Zahl der Brutvogelarten in den vergangenen 50 Jahren deutlich abgenommen.
16.06.2021
Genetik
Genome aus ihren Puzzleteilen wieder zusammensetzen
Ein Forscherteam des Friedrich-Miescher-Labors für biologische Arbeitsgruppen hat eine neue Methode zur DNA-Sequenzierung entwickelt, die schnelles und effizientes Aufspüren von genetischer Information ermöglicht.
16.06.2021
Ökologie | Land-, Forst- und Viehwirtschaft
Kleingewässer in Agrarlandschaften stark mit Pestiziden belastet
Pestizide sichern die Erträge in der Landwirtschaft, indem sie schädliche Insekten, Pilze und Unkräuter bekämpfen.