Doliolaria

Die Doliolaria ist eine Larvenform der Stachelhäuter (Echinodermata), die in der Individualentwicklung (Ontogenese) der Haarsterne sowie der Seewalzen (Holothuroida) vorkommt. Es handelt sich um bilateralsymmetrische Form, die sich von der Dipleurula ableiten lässt.

Die Doliolaria der Pelmatozoa, auch als Vitellaria aufgrund des großen Dottervorrats benannt, ist anfangs mit einem einfachen Wimpernband ausgestattet, welches in drei bis fünf Einzelbänder zerfällt. Außerdem bildet die Larve ein Apikalorgan mit einer Haftgruppe aus, mit deren Hilfe sich die Larven festsetzen können. In diesem Zustand beginnt die Metamorphose, bei der sich das Pentacrinus-Stadium bildet, der einer Seelilie ähnelt. Nach einigen Monaten löst sich der Kelch und es resultiert ein freilebender Haarstern.

Die Dololaria der Seewalzen entwickelt sich aus der Auricularia und entwickelt sich weiter in ein Pentactula-Stadium mit fünf Tentakeln und einem Füßchenpaar, aus dem sich die fertige Seewalze entwickelt.

Literatur

  • A. Goldschmid: Echinodermata, Stachelhäuter. In: W. Westheide, R. Rieger: Spezielle Zoologie. Teil 1. Einzeller und Wirbellose Tiere. Spektrum, Heidelberg 2003, ISBN 3-8274-0998-5

Die News der letzten Tage

22.06.2022
Bionik, Biotechnologie, Biophysik | Insektenkunde
Forschung mit Biss
Wie stark können Insekten zubeißen?
21.06.2022
Klimawandel | Meeresbiologie
Algenmatten im Mittelmeer als Zufluchtsort für viele Tiere
Marine Ökosysteme verändern sich durch den Klimawandel, auch im Mittelmeer.
21.06.2022
Taxonomie | Meeresbiologie
Korallengärten auf der „Mauretanischen Mauer“ entdeckt
Wissenschaftler*innen haben eine neue Korallenart entdeckt: Die Oktokoralle Swiftia phaeton wurde auf der weltweit größten Tiefwasserkorallenhügelkette gefunden.
20.06.2022
Genetik | Insektenkunde
Was ein Teebeutel über das Insektensterben erzählen kann
Man kennt die Szenerie aus TV-Krimis: Nach einem Verbrechen sucht die Spurensicherung der Kripo bis in den letzten Winkel eines Tatorts nach DNA des Täters.
20.06.2022
Mikrobiologie | Physiologie | Primatologie
Darmflora freilebender Assammakaken wird im Alter einzigartiger
Der Prozess ist vermutlich Teil des natürlichen Alterns und nicht auf eine veränderte Lebensweise zurückzuführen.
20.06.2022
Botanik | Evolution
Das Ergrünen des Landes
Ein Forschungsteam hat den aktuellen Forschungsstand zum Landgang der Pflanzen, der vor rund 500 Millionen Jahren stattfand, untersucht.
17.06.2022
Anatomie | Entwicklungsbiologie
Das Navi im Spermienschwanz
Nur etwa ein Dutzend der Millionen von Spermien schaffen den langen Weg durch den Eileiter bis zur Eizelle.
15.06.2022
Botanik | Klimawandel
Trotz Klimawandel: Keine Verschiebung der Baumgrenze
Die Lebensbedingungen für Wälder in Höhenlagen haben sich in den vergangenen Jahrzehnten infolge des Klimawandels signifikant verändert.