Felis

Felis
Europäische Wildkatze

Europäische Wildkatze

Systematik
Überordnung: Laurasiatheria
Ordnung: Raubtiere (Carnivora)
Überfamilie: Katzenartige (Feloidea)
Familie: Katzen (Felidae)
Unterfamilie: Kleinkatzen (Felinae)
Gattung: Felis
Wissenschaftlicher Name
Felis
Linnaeus, 1758

Felis ist eine Raubtiergattung aus der Familie der Katzen (Felidae).

Insbesondere in älteren Systematiken werden nahezu alle Vertreter der Kleinkatzen in diese Gattung gerechnet, in jüngeren Werken zählen nur mehr einige kleinere, in Eurasien oder Afrika lebende Arten dazu, von denen die Wildkatze beziehungsweise die Hauskatze die bekannteste ist.

Im Einzelnen werden heute folgende Arten zu Felis gerechnet:

Der Manul wird oft auch in einer eigenen Gattung, Otocolobus, geführt.

Literatur

  • D. E. Wilson und D. M. Reeder: Mammal Species of the World. Johns Hopkins University Press, 2005. ISBN 0-8018-8221-4

Weblinks

 Commons: Felis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Vorlage:Commonscat/WikiData/Difference

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die News der letzten 7 Tage

15.04.2021
Anthropologie | Biodiversität | Primatologie
Bedrohte Lemuren: „Unser Verhalten entscheidet, wer überlebt“
Biologen zeigen in einer Studie am Beispiel des Fingertiers oder Aye-aye wie Bildungsarbeit dazubeitragen kann, bedrohte Tierarten zu schützen.
15.04.2021
Ethologie | Primatologie
Gorillamänner bluffen nicht!
Als eines der symbolträchtigsten Geräusche im Tierreich hat das Brusttrommeln Eingang in unsere Umgangssprache gefunden – darunter wird oft eine übertriebene Einschätzung der eigenen Leistungen verstanden.