Gesellige Goldalge

Gesellige Goldalge
Systematik
Abteilung: Goldalgen (Chrysophyta)
Klasse: Goldbraune Algen (Chrysophyceae)
Ordnung: Chromulinales
Familie: Chromulinaceae
Gattung: Monas
Art: Gesellige Goldalge
Wissenschaftlicher Name
Monas socialis
Kent

Die Gesellige Goldalge (Monas socialis) ist eine Algenart aus der Gruppe der Goldalgen. Sie ist in stehenden Gewässern mit zerfallenden Pflanzenresten anzutreffen und gilt als häufig. Die Art ernährt sich rein tierisch.[1]

Merkmale

Die einzelnen Zellen sind 5 bis 10 Mikrometer groß und kugelig. Ihr Hinterende ist zu einem langen Faden ausgezogen, womit sie sich an Unterlagen festhalten. Sie stehen zusammen in Grüppchen. Ein Augenfleck ist nicht vorhanden.[1]

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Heinz Streble, Dieter Krauter: Das Leben im Wassertropfen. Mikroflora und Mikrofauna des Süßwasser. Ein Bestimmungsbuch. Franckh-Kosmos Verlag, Stuttgart 2008, ISBN 978-3-440-11966-2

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die News der letzten 7 Tage

06.05.2021
Anthropologie | Ethologie
Ältestes menschliches Begräbnis in Afrika
Eine neue Studie berichtet über die älteste bekannte Bestattung eines modernen Menschen in Afrika.
05.05.2021
Ethologie | Evolution
Verhaltensänderungen beim Eis-Essen
Wie Lernen und Evolution zusammenhängen, erforschen die Verhaltenswissenschaften seit über 100 Jahren. Bisher ohne allgemeingültige Antwort.
04.05.2021
Botanik | Klimawandel | Biodiversität
Klimawandel: Weniger Niederschläge, weniger Pflanzenvielfalt
Wasser ist in vielen Ökosystemen der Erde ein knappes Gut und dieser Mangel dürfte sich im Zuge des Klimawandels weiter verschärfen.
04.05.2021
Biodiversität | Land-, Forst- und Viehwirtschaft
Auf der Kippe: Brasiliens Küstenregenwald
Wissenschaftler haben den Einfluss der aktuellen Landnutzung auf die Vogel- und Amphibienwelt des Atlantischen Regenwalds im südöstlichen Brasilien untersucht.