Gorringe-Bank

Die Gorringe-Bank ist ein ungefähr 200 Kilometer südwestlich von Cabo de São Vicente in Portugal im Atlantik unter dem Meeresspiegel liegender Vulkanberg mit zwei Gipfeln. Der Pico Gettysburg liegt an seinem Gipfel etwa 20 Meter unter der Wasseroberfläche und ist mit einer gelben Leuchttonne als Untiefe markiert. Der damit über einen 40 Kilometer langen, bis zu tief 500 Meter eingeschnittenen Bergrücken verbundene Gipfel des Ormonde liegt wenige Meter tiefer unter Wasser und ist nicht gekennzeichnet. Die den zwei Bergen unmittelbar zuzuordnende Region hat eine Ausdehnung von rund 9500 Quadratkilometern und ist stark zerklüftet. Die Nordwestseite fällt auf einer Strecke von 38 Kilometern um 5000 Meter ab und die Südostseite auf 31 Kilometern um 4000 Meter. Auch in die anderen Richtungen wird schnell eine Wassertiefe von über 3000 Meter erreicht. Von einigen Experten wird das Gebiet als die am stärksten von Erdbeben gefährdete Region in Europa eingeschätzt. Einer Theorie zufolge liegt hier das Epizentrum des Erdbebens von Lissabon von 1755. Im Bereich der Gorringe-Bank liegt eine starke Gravitationsanomalie vor.

36.526666666667-11.563333333333Koordinaten: 36° 32′ N, 11° 34′ W

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die News der letzten 7 Tage

19.04.2021
Neobiota
Ausbreitung zweier invasiver Arten: Waschbären und Marderhunde
Der aus Asien stammende Marderhund und der nordamerikanische Waschbär werden sich in Zukunft in Europa vermutlich noch weiter ausbreiten.
19.04.2021
Klimawandel | Land-, Forst- und Viehwirtschaft
Der Klimawandel macht es schwieriger, eine gute Tasse Kaffee zu bekommen
Äthiopien könnte in Zukunft weniger besonders hochwertigen Kaffee und mehr durchschnittliche, eher fade schmeckende Sorten erzeugen.
19.04.2021
Anthropologie | Entwicklungsbiologie
Evolution der menschlichen Geburtsprobleme
Im Gegensatz zu den meisten anderen Primaten sind menschliche Neugeborene im Vergleich zur Breite des mütterlichen Geburtskanals sehr groß, was zu einem hohen Risiko sowohl für das Baby als auch die Mutter werden kann.
15.04.2021
Anthropologie | Biodiversität | Primatologie
Bedrohte Lemuren: „Unser Verhalten entscheidet, wer überlebt“
Biologen zeigen in einer Studie am Beispiel des Fingertiers oder Aye-aye wie Bildungsarbeit dazubeitragen kann, bedrohte Tierarten zu schützen.
15.04.2021
Ethologie | Primatologie
Gorillamänner bluffen nicht!
Als eines der symbolträchtigsten Geräusche im Tierreich hat das Brusttrommeln Eingang in unsere Umgangssprache gefunden – darunter wird oft eine übertriebene Einschätzung der eigenen Leistungen verstanden.