Institut für ökologische Wirtschaftsforschung

Logo des IÖW

52.50013888888913.363777777778Koordinaten: 52° 30′ 0,5″ N, 13° 21′ 49,6″ O

Das Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) ist ein unabhängiges Umweltforschungsinstitut mit Sitz in Berlin und einer weiteren Niederlassung in Heidelberg. Seit 2005 vergleichen und bewerten IÖW und future e.V. in einem Ranking die Nachhaltigkeitsberichte von deutschen Unternehmen.

Das IÖW wurde 1985 gegründet und erwirtschaftet mit etwa 35 Mitarbeitern einen Umsatz von über zwei Millionen Euro. Das Institut wird in der Rechtsform einer gemeinnützige GmbH (gGmbH) geführt; Gesellschafter sind rund 40 private Förderer sowie ein Trägerverein.

Die Geschäftsführung teilen sich Thomas Korbun (wissenschaftlicher Geschäftsführer) und Marion Wiegand (kaufmännische Geschäftsführerin).

Dem wissenschaftlichen Beirat gehören u.a. an: Elmar Altvater, Eberhard Seidel und Udo Simonis.

Themengebiete des Instituts sind

  • Nachhaltige Unternehmensführung
  • Umweltpolitik und Governance
  • Klima und Energie
  • Produkte und Konsum
  • Wasser- und Landmanagement
  • Innovation und Technologien
  • Umwelt-Dienstleistungen
  • Evaluation und Bewertung
  • Partizipation und Kommunikation

Das IÖW erhält Aufträge von Unternehmen, Verbänden und privaten Stiftungen sowie von staatlichen Institutionen. Es bearbeitet u.a. Forschungsprojekte der Europäischen Union und des United Nations Environment Programme (UNEP).

Im oekom verlag veröffentlicht das IÖW gemeinsam mit der Vereinigung für ökologische Wirtschaftsforschung viermal jährlich die Fachzeitschrift Ökologisches Wirtschaften.

Anlässlich des Erscheinens des Buches „Postwachstumsgesellschaft” von Angelika Zahrnt und Irmi Seidl hat das IÖW den Blog Postwachstum [1] initiiert, den es gemeinsam mit der Vereinigung für ökologische Wirtschaftsforschung (VÖW) und dem Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie betreibt. Die Blog-Autoren diskutieren über Zwänge, die uns am Wachstumspfad festhalten lassen, und über alternative Entwicklungsmöglichkeiten für eine Gesellschaft, die nicht auf Wachstum angewiesen ist. Zudem informiert der Blog über die Arbeit der Enquete-Kommission Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität – Wege zu nachhaltigem Wirtschaften und gesellschaftlichem Fortschritt in der Sozialen Marktwirtschaft, über Termine und aktuelle Texte zum Thema Postwachstum.

Siehe auch

Weblinks


Das könnte dich auch interessieren