Nacktkehl-Lärmvogel

Nacktkehl-Lärmvogel
Nacktkehl-Lärmvogel in der Serengeti

Nacktkehl-Lärmvogel in der Serengeti

Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Turakos (Musophagiformes)
Familie: Turakos (Musophagidae)
Unterfamilie: Lärmvögel (Criniferinae)
Gattung: Corythaixoides
Art: Nacktkehl-Lärmvogel
Wissenschaftlicher Name
Corythaixoides personatus
(Ruppell, 1842)

Der Nacktkehl-Lärmvogel (Corythaixoides personatus) ist eine Vogelart aus der Familie der Turakos. Er lebt im Osten Afrikas, im äthiopischen Teil des Großen Afrikanischen Grabenbruchs, in Uganda, im Westen und Süden Kenias, in westlichen und zentralen Tansania, im östlichen Ruanda und Burundi und im äußersten Norden Malawis, im Nordosten Sambias und im Südosten der Demokratischen Republik Kongo. Er ist ein Bewohner trockener Gegenden und hält sich vor allem in mit Akazien bestandenen Baumsavannen auf. In den Bergen ist diese Art bis in Höhen von 1850, zeitweise auch bis 2000 Metern anzutreffen.

Merkmale

Die einen halben Meter lang werdenden Vögel sind oberseits grau, Bauch und Kopf ist weiß. Auf dem Kopf tragen sie eine graue Federhaube, die in Erregung aufgestellt wird. Das Gesicht ist federlos und schwarz, der Schwanz lang und grau.

Der Warnruf des Vogels, ein blökendes "gaarr, warrr" und sein federloses Gesicht verhalf ihm zu seinem englischen Trivialnamen Bare-faced Go-away-bird.

Lebensweise

Nacktkehl-Lärmvögel sind gesellig und ernähren sich von Beeren, vor allem denen des Sternbusch Grewia bicolor, Knospen und Samen der Gelbrindenakazie und Früchten. Bei der Nahrungssuche schlüpfen sie geschickt auch durch dichtes Dorngestrüpp. Oft werden die wenig scheuen Tiere in ostafrikanischen Nationalparks in der Nähe der Lodges gesehen. Die Vögel sind wenig standorttreu und ziehen in ihrem Verbreitungsgebiet weit umher.

Fortpflanzung

Nacktkehl-Lärmvögel brüten in Äthiopien im März, im Süden Ugandas im Mai und von September bis November, in Tansania von Mai bis Oktober und im Norden Malawis im Oktober. Ihr Nest, eine Plattform aus lose verwobenen Zweigen und Gras bauen sie in Astgabeln von Akazien, meist in Höhen von etwa fünf Metern. Sie legen zwei bis drei weiße Eier, die von beiden Eltern bebrütet werden.

Systematik

Es werden zwei Unterarten unterschieden, C. p. personatus in Äthiopien und C. p. leopoldi im Rest des Verbreitungsgebietes. Mit dem Grauen Lärmvogel (Corythaixoides concolor) bildet Corythaixoides personatus eine Superspezies.

Literatur

  • Josep del Hoyo, Andrew Elliott, Jordi Sargatal und David A. Christie: Handbook of birds of the world, Volume 4: Sandgrouse to Cuckoos. Lynx Edicions, Barcelona, ISBN 84-87334-22-9
  • J.G. Williams, N. Arlott: Birds of East Africa. Harper CollinsPublishers. ISBN 0-00-219179-2
  • Frieder Sauer: Sauers Naturführer. Afrikanische Vögel - nach Farbfotos erkannt. Fauna Verlag, Karlsfeld, 1985, ISBN 3-923010-05-2.

Weblinks

 Commons: Nacktkehl-Lärmvogel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Vorlage:Commonscat/WikiData/Difference

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die letzten News

08.03.2021
Taxonomie
25 neue (Greta)Thunberga Spinnen beschrieben
Arachnologe hat 25 neue Spinnenarten aus der Gattung Thunberga, benannt nach der schwedischen Klimaaktivistin Greta Thunberg, beschrieben.
06.03.2021
Genetik | Primatologie
Schimpansen ohne Grenzen - Schimpansenunterarten genetisch miteinander verknüpft
Ähnlich wie wir leben Schimpansen in verschiedenen Lebensräumen und haben eine große Verhaltensvielfalt.
06.03.2021
Zytologie | Biochemie
Biologen verändern Form von Hefezellen
Forschern ist es gelungen, mit Hilfe einer Punktmutation in einem Motor-Protein (Typ V Myosin) die Form von Hefezellen zu verändern. Die Einzeller waren in der mutierten Variante nicht mehr oval, sondern kugelrund.
06.03.2021
Biodiversität | Land-, Forst- und Viehwirtschaft
Biodiversität in Agrarlandschaften bestmöglich fördern
Forschende untersuchten in einer ungewöhnlich breiten und aufwändigen Studie die Artenvielfalt von Blühflächen, die im Rahmen von Agrarumweltprogrammen angelegt werden. Durch die moderne Landwirtschaft geht die biologische Vielfalt bei vielen Artengruppen stark zurück.
05.03.2021
Mikrobiologie | Zytologie
Neue Form der Symbiose entdeckt
Sie werden auch Kraftwerke der Zellen genannt: Die Mitochondrien.
05.03.2021
Insektenkunde | Video
Ameisenforscherin Susanne Foitzik untersucht die Weltmacht auf sechs Beinen
Onlinebeitrag der Sendung natürlich!: Ameisenforscherin Susanne Foitzik untersucht die "Weltmacht auf sechs Beinen"
03.03.2021
Ökologie | Land-, Forst- und Viehwirtschaft
Produktion nachhaltiger Lebensmittel in Aquakulturen
Eine nachhaltige Lebensmittelproduktion in Aquakulturen ganz ohne Mikroplastik. Das ist das langfristige Ziel eines neuen und über zwei Jahre laufenden Forschungsprojektes.
03.03.2021
Botanik | Biochemie | Entwicklungsbiologie
Wie eine Pflanze ihr Wachstum reguliert
Pflanzen zeigen polares Wachstum: Der Spross von Pflanzen wächst zum Licht, um dieses optimal nutzen zu können und die Wurzeln wachsen in Richtung des Erdmittelpunktes in den Boden.
02.03.2021
Zytologie | Genetik
Genetisches Material in Taschen verpacken
Alles Leben beginnt mit einer Zelle.
02.03.2021
Biodiversität
Artenspürhunde - Schnüffeln für die Wissenschaft
Die Listen der bedrohten Tiere und Pflanzen der Erde werden immer länger.
28.02.2021
Anthropologie | Genetik
64 menschliche Genome als neue Referenz für die globale genetische Vielfalt
Eine internationale Forschungsgruppe hat 64 menschliche Genome hochauflösend sequenziert.
28.02.2021
Neurobiologie | Insektenkunde
Wie Insekten Farben sehen
Insekten und ihre hochentwickelte Fähigkeit Farben zu sehen und zum Beispiel Blüten unterscheiden zu können, sind von zentraler Bedeutung für die Funktion vieler Ökosysteme.
28.02.2021
Genetik | Virologie
Retroviren schreiben das Koala-Genom um
Koalas sind mit zahlreichen Umwelt- und Gesundheitsproblemen konfrontiert, die ihr Überleben bedrohen.
26.02.2021
Ökologie | Paläontologie
Student entwickelt ein neues Verfahren, um Millionen Jahre alte Ökosysteme zu rekonstruieren
Niklas Hohmann, Masterstudent der Geowissenschaften an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), hat einen neuen Algorithmus entwickelt, mit dem sich die Abfolge von Ökosystemen durch die Erdgeschichte besser rekonstruieren lässt.
26.02.2021
Klimawandel | Biodiversität | Land-, Forst- und Viehwirtschaft
Unterirdische Biodiversität im Wandel
Durch den globalen Wandel wird die Vielfalt der Bakterien auf lokaler Ebene voraussichtlich zunehmen, während deren Zusammensetzung sich auf globaler Ebene immer ähnlicher wird.
25.02.2021
Botanik | Ökologie | Klimawandel | Video
Wald im Trockenstress: Schäden weiten sich weiter aus
Ergebnisse der Waldzustandserhebung 2020 zeigen: Die anhaltenden Dürrejahre fordern Tribut.
24.02.2021
Physiologie | Primatologie
Geophagie: Der Schlüssel zum Schutz der Lemuren?
Kürzlich wurde eine transdisziplinäre Forschung über die Interaktionen zwischen Böden und Darm-Mykobiom (Pilze und Hefen) der Indri-Indri-Lemuren veröffentlicht.
24.02.2021
Mikrobiologie | Evolution
Vom Beginn einer evolutionären Erfolgsstory
Unser Planet war bereits lange von Mikroorganismen besiedelt, bevor komplexere Lebewesen erstmals entstanden und sich nach und nach zur heute lebenden Tier- und Pflanzenwelt entwickelten.
24.02.2021
Genetik
Cre-Controlled CRISPR: konditionale Gen-Inaktivierung wird einfacher
Die Fähigkeit, ein Gen nur in einem bestimmten Zelltyp auszuschalten, ist für die modernen Lebenswissenschaften wesentlich.
24.02.2021
Land-, Forst- und Viehwirtschaft | Fischkunde
Bald nur noch ängstliche Fische übrig?
Über die Fischerei werden vor allem größere und aktivere Fische aus Populationen herausgefangen.
23.02.2021
Anthropologie | Neurobiologie
Placebos wirken auch bei bewusster Einnahme
Freiburger Forschende zeigen: Scheinmedikamente funktionieren auch ohne Täuschung. Probanden waren über Placebo-Effekt vorab informiert.
23.02.2021
Botanik | Klimawandel
Auswirkungen des Klimas auf Pflanzen mitunter erst nach Jahren sichtbar
Die Auswirkungen von Klimaelementen wie Temperatur und Niederschlag auf die Pflanzenwelt werden möglicherweise erst Jahre später sichtbar.
23.02.2021
Ökologie | Klimawandel
Biologische Bodenkrusten bremsen Erosion
Forschungsteam untersucht, wie natürliche „Teppiche“ Böden gegen das Wegschwemmen durch Regen schützen.
23.02.2021
Mikrobiologie | Meeresbiologie
Süße Algenpartikel widerstehen hungrigen Bakterien
Eher süß als salzig: Mikroalgen im Meer produzieren jede Menge Zucker während der Algenblüten.
21.02.2021
Evolution | Biochemie
Treibstoff frühesten Lebens – organische Moleküle in 3,5 Milliarden Jahre alten Gesteinen nachgewiesen
Erstmalig konnten biologisch wichtige organische Moleküle in archaischen Fluideinschlüssen nachgewiesen werden. Sie dienten sehr wahrscheinlich als Nährstoffe frühen Lebens auf der Erde.