William Stewart Mitchell d’Urban

William Stewart Mitchell d’Urban (* 29. Juli 1836; † 20. Januar 1934) war ein britischer Naturforscher.

Er wurde in Topsham in der Grafschaft Devon (Cornwall) geboren und ist ein Enkel des britischen Generals und Kolonialbeamten Sir Benjamin D’Urban. Der Großteil seiner Jugend verbrachte er bei seinem Großvater anfangs in Wynberg, Südafrika, und später in Kanada. Dort verlor er durch Scharlach sein Gehör. In King William’s Town, Südafrika, sammelte er während eines einjährigen Aufenthalts zusammen mit seinen Eltern 1860–61 Schmetterlinge und Farne. 1878 führte er archäologische Grabungen am River Axe durch, an dem steinzeitliche Werkzeuge gefunden wurden.[1] Am Albert Memorial Museum in Exeter war er der erste Kurator. Seine Farnsammlung mit 593 Blättern wird heute im Museum verwahrt.

Zu seinen Ehren wurde die heute zwei Arten umfassende Schmetterlingsgattung Durbania, Trimen 1862, benannt.

Werke (Auswahl)

  • W. S. M. d’Urban & Murray A. Mathew: The Birds of Devon, coloured plates and photographic illustrations, original decoration cloth, gilt, 1892
  • W. S. M. d’Urban: The Zoology of Barents Sea, The Annals and Magazine of Natural History, No. 34. October 1880. Vol. VI. Fifth Series. London, 1880. Seite 253–277
  • W. S. M. d’Urban & Robert Bell: Contributions to Canadian natural history, 1860
  • W. S. M. d’Urban: On the order Lepidoptera, with the description of two species of Canadian butterflies, Can. Nat. & Geol. 2, 1857, Seite 223–236

Quellen

  • Mary Gunn, L. E. W. Codd: Botanical Exploration of Southern Africa. An Illustrated History of Early Botanical Literature on the Cape Flora, Biographical Accounts of the Leading Plant Collectors and Their Activities in Southern Africa from the Days of the East India Company Until Modern Times. Introductory Volume to the Flora of Southern Africa. Balkema, Cape Town 1981, ISBN 0-86961-129-1, S. 142.

Einzelnachweise

  1. University of Reading - Broom Excavations ­(Seite nicht mehr abrufbar) [1] Vorlage:Toter Link/www.reading.ac.uk

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die News der letzten 7 Tage

19.04.2021
Neobiota
Ausbreitung zweier invasiver Arten: Waschbären und Marderhunde
Der aus Asien stammende Marderhund und der nordamerikanische Waschbär werden sich in Zukunft in Europa vermutlich noch weiter ausbreiten.
19.04.2021
Klimawandel | Land-, Forst- und Viehwirtschaft
Der Klimawandel macht es schwieriger, eine gute Tasse Kaffee zu bekommen
Äthiopien könnte in Zukunft weniger besonders hochwertigen Kaffee und mehr durchschnittliche, eher fade schmeckende Sorten erzeugen.
19.04.2021
Anthropologie | Entwicklungsbiologie
Evolution der menschlichen Geburtsprobleme
Im Gegensatz zu den meisten anderen Primaten sind menschliche Neugeborene im Vergleich zur Breite des mütterlichen Geburtskanals sehr groß, was zu einem hohen Risiko sowohl für das Baby als auch die Mutter werden kann.
15.04.2021
Anthropologie | Biodiversität | Primatologie
Bedrohte Lemuren: „Unser Verhalten entscheidet, wer überlebt“
Biologen zeigen in einer Studie am Beispiel des Fingertiers oder Aye-aye wie Bildungsarbeit dazubeitragen kann, bedrohte Tierarten zu schützen.
15.04.2021
Ethologie | Primatologie
Gorillamänner bluffen nicht!
Als eines der symbolträchtigsten Geräusche im Tierreich hat das Brusttrommeln Eingang in unsere Umgangssprache gefunden – darunter wird oft eine übertriebene Einschätzung der eigenen Leistungen verstanden.