Aquifex

Aquifex
Systematik
Domäne: Bakterien
Stamm: Aquificae
Klasse: Aquificae
Ordnung: Aquificales
Familie: Aquificaceae
Gattung: Aquifex
Wissenschaftlicher Name
Aquifex
Huber & Stetter 1992

Aquifex ist eine Gattung in der Familie Aquificaceae und gehört zu den Bakterien. Bislang sind zwei Arten bekannt: A. aeolicus und A. pyrophilus. Beide sind thermophil und leben bei Wassertemperaturen zwischen 85° und 95°C.

Die Arten sind stäbchenförmig mit einer Länge von 2 bis 6 µm. Sie bilden keine Sporen und sind gramnegativ mit autotropher Lebensform. Aquifex kann sich zu Kolonien von bis zu 100 individuellen Zellen zusammenschließen.

Aquifex findet sich häufig in der Nähe von Unterwasservulkanen und Thermalquellen. A. aeolicus benötigt Sauerstoff zum Leben, es reicht jedoch eine Konzentration von 7,5 ppm. A. pyrophilus kann auch anaerob leben sofern Stickstoff vorhanden ist, der dann anstelle von Sauerstoff reduziert wird.

A. aeolicus wurde bei der Insel Vulcano nördlich von Sizilien entdeckt, während A. pyrophilus erstmals am Kolbeinseyrücken nördlich von Island gefunden wurde.

Systematik

  • Aquiflex aeolicus
  • Aquiflex pyrophilus Huber & Stetter 1992

Literatur

  • Bergey's Manual of Systematic Bacteriology, Volume One: The Archaea and the Deeply Branching and Phototrophic Bacteria. Springer-Verlag, New York 2001, ISBN 0-387-98771-1.

Weblinks

  • J.P. Euzéby: List of Prokaryotic names with Standing in Nomenclature - Genus Aquifex

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die News der letzten 7 Tage

08.04.2021
Mikrobiologie | Zytologie | Taxonomie
Cyanobakterien mögen es gesellig
Forschende vom Leibniz-Institut DSMZ-Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen GmbH haben drei verschiedene Cyanobakterien und ihre assoziierten Mikroorganismen untersucht.
08.04.2021
Neobiota | Land-, Forst- und Viehwirtschaft
Invasive aquatische Arten verursachen Schäden in Milliardenhöhe
Wenn sich Pflanzen oder Tiere aufgrund menschlicher Aktivitäten in Ökosystemen außerhalb ihres natürlichen Verbreitungsgebietes etablieren, können sie erhebliche wirtschaftliche Schäden verursachen.
08.04.2021
Anthropologie | Genetik | Paläontologie
Bisher ältestes Genom moderner Menschen rekonstruiert
Team zweier Max-Planck-Institute und der Universität Tübingen datiert fossilen Schädel aus Tschechien anhand von eingekreuzten Neandertalergenen. Alter von mehr als 45.000 Jahren bestimmt.
07.04.2021
Mikrobiologie | Evolution
Auf der Suche nach dem ersten Bakterium
Wie sah der Ahnherr aller Bakterien aus, wo lebte er und wie ernährte er sich? Auf diese Fragen fand nun ein Forschungsteam Antworten.