Biotest

Biotest AG
Logo der Biotest AG
Rechtsform Aktiengesellschaft
ISIN [https://www.biologie-seite.de/bio_Wiki/index.php?title=Tools:~magnus/isin.php&language=de&isin=DE0005227235 (Vz)_DE0005227201 (St) DE0005227235 (Vz)

DE0005227201 (St)]

Gründung 1946
Sitz Dreieich, Hessen

Leitung

  • Gregor Schulz, Vorstandsvorsitzender
  • Alessandro Banchi, Aufsichtsratsvorsitzender
Mitarbeiter 1.661 (Dezember 2011)[1]
Umsatz 422 Mio. € (2011)[1]
Branche Biotechnologie
Website www.biotest.de

Biotest ist ein Anbieter von Arzneimitteln, die aus menschlichem Blutplasma gewonnen werden, sowie in der Entwicklung monoklonaler Antikörper tätig. Biotest hat sich vorrangig auf die Anwendungsgebiete der Klinischen Immunologie, Hämatologie sowie der Intensiv- und Notfallmedizin spezialisiert. Biotest deckt von der vorklinischen und klinischen Entwicklung über die Produktion bis zur weltweiten Vermarktung alle wesentlichen Elemente der Wertschöpfungskette ab. Das Geschäft ist seit 2012 in die operativen Segmente Therapie (Hämatologie, Klinische Immunologie und Intensivmedizin), Plasma & Services und Andere Segmente gegliedert. Aktuell beschäftigt Biotest mehr als 1.700 Mitarbeiter. Die größten Standorte liegen in Dreieich und in Boca Raton, im US-Bundesstaat Florida.

Die Muttergesellschaft der Biotest Gruppe ist die börsennotierte Biotest AG mit Sitz in Dreieich bei Frankfurt am Main. Das Unternehmen wurde 1946 gegründet, im Jahr 1986 wurde das Unternehmen in eine Aktiengesellschaft umgewandelt und seit 1987 werden die Aktien (Stamm- und Vorzugsaktien) an der Börse gehandelt. Seit 2007 sind die Vorzugsaktien im Auswahlindex SDAX der Deutschen Börse gelistet.

Produkte und Märkte

Biotest fokussiert sich auf die Geschäftsbereiche Therapie, Plasma & Services und andere Segmente. Das neue Segment Therapie beinhaltet das Geschäft mit Plasmaproteinen und monoklonalen Antikörpern. Der Bereich Plasma & Services umfasst den Plasmaverkauf und die Lohnherstellung. In Andere Segmente sind das Geschäft mit Handelswaren und die Kosten, die nicht auf die Geschäftsbereiche Therapie oder Plasma & Services aufgeteilt werden können, zusammengefasst.

Segment Therapie

Unter das Segment Therapie fallen die strategischen Therapiegebiete Hämatologie, Klinische Immunologie und Intensivmedizin. Diese drei Therapiegebiete umfassen Plasmaproteine und monoklonale Antikörper.

Plasmaproteine

Plasmaproteine werden aus menschlichem Blutplasma gewonnen. Die Produktionsstätten liegen in Europa und den USA. Das bei Biotest verarbeitete Plasma stammt zum Großteil aus Plasmapherese. Biotest betreibt 22 eigene Sammelstationen in Europa und den USA und verwendet ausschließlich Plasma von qualifizierten Spendern, die regelmäßig spenden und strengen Gesundheitskontrollen unterliegen. Die Produktion erfüllt ebenfalls höchste internationale Sicherheits- und Reinheitsstandards. Biotest gehört zu den weltweit sechs größten Herstellern von Plasmaproteinen und ist in verschiedenen Anwendungsgebieten Weltmarktführer.

Die Plasmaproteine können in die Hauptgruppen Immunglobuline, Gerinnungsfaktoren und Albumine unterteilt werden.

Immunglobuline kommen bei angeborenen oder erworbenen Erkrankungen des Immunsystems sowie bei schwerwiegenden Infektionen zum Einsatz, Gerinnungsfaktoren bei Blutgerinnungsstörungen (Hämophilie A und B), Albumine in der Notfallmedizin, zum Beispiel zur Stabilisierung des Blutkreislaufs bei Verbrennungen und schweren Verletzungen.

Hyperimmunglobuline: Eine besondere Kompetenz hat das Unternehmen bei Hyperimmunglobulinen, die in der Prophylaxe und der Therapie von spezifischen Infektionserkrankungen zum Einsatz kommen, wie zum Beispiel in der Immunphrophylaxe von Hepatitis B.

Kernmärkte sind Deutschland, die weiteren Mitgliedstaaten der Europäischen Union sowie die USA. Darüber hinaus verfügt das Unternehmen über eine starke Präsenz in asiatischen Märkten und baut die Position in wichtigen Schwellenländern (zum Beispiel Brasilien) aus.

Monoklonale Antikörper

Monoklonale Antikörper sind biotechnologisch erzeugte Präparate. Biotest entwickelt derzeit drei monoklonale Antikörper.

  1. Monoklonaler Antikörper Tregalizumab (BT 061) für den Einsatz bei Rheumatoide Arthritis, Psoriasis (Schuppenflechte) und anderen Indikationen wie Systemischer Lupus erythematodes, entzündliche Darmerkrankungen, Multiple Sklerose, Typ-1-Diabetes, Allergie. BT-061 ist ein rekombinanter, humanisierter, therapeutischer monoklonaler Antikörper, der an spezielle Zellen des Immunsystems, sogenannte regulatorische T-Zellen, bindet und diese dadurch aktiviert.
  2. Monoklonaler Antikörper BT 062 für die Behandlung des Multiplen Myelom, sowie andere solide Tumorerkrankungen. BT-062 ist ein rekombinanter, chimärisierter, toxingekoppelter therapeutischer monoklonaler Antikörper, der an ein Zielmolekül auf der Oberfläche von Zellen des Multiplen Myeloms bindet und diese anschließend zerstört.
  3. Monoklonaler Antikörper BT 063 für die Behandlung von dem Systemischen Lupus erythematodes und anderen Autoimmunkrankheiten. BT-063 ist ein rekombinanter, humanisierter, therapeutischer monoklonaler Antikörper, der spezifisch an einen Immunbotenstoff bindet und diesen dadurch neutralisiert.

Alle Biotest Antikörper zeichnen sich durch einen spezifischen Wirkmechanismus aus, der sie von anderen zugelassenen oder in der Entwicklung befindlichen Therapieansätzen unterscheidet. Die Antikörper werden speziell für Therapiegebiete mit hohem medizinischem Bedarf entwickelt. Biotest möchte mit seinen monoklonalen Antikörpern dazu beizutragen, die Lebensqualität von Patienten mit derzeit schwer behandelbaren Erkrankungen zu verbessern. Alle drei Antikörper befinden sich in der klinischen Entwicklung. Die monoklonalen Antikörper entwickelt Biotest in Europa und in den USA. In den USA verfügt Biotest über eine voll ausgestatte Anlage für die Herstellung monoklonaler Antikörper. Im Falle einer Zulassung sollen die Antikörper weltweit vermarktet werden.

Kooperationen

Im Juni 2011 hat die Biotest AG mit Abbott eine Vereinbarung über die weltweite Entwicklung und Vermarktung des monoklonalen Antikörpers Tregalizumab (BT-061) Indikation Rheumatoide Arthritis und Schuppenflechte abgeschlossen. Die Vereinbarung sieht vor, dass Abbott und Biotest den monoklonalen Antikörper Tregalizumab (BT-061) im Falle einer Zulassung in den fünf europäischen Kernmärkten (Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien und Spanien) gemeinsam vermarkten; für alle weiteren Märkte erhält Abbott die exklusiven weltweiten Vermarktungsrechte.

Produktion und Standorte

Biotest deckt bei Plasmaproteinen die gesamte Wertschöpfungskette durch eigene Ressourcen ab. Das erforderliche Blutplasma wird mittels Plasmapherese in zahlreichen eigenen Sammelstationen in Europa und den USA gewonnen sowie von ausgewählten Lieferanten bezogen. Die Plasmaspender unterliegen strengen Gesundheitskontrollen, die Plasmagewinnung und Verarbeitung internationalen Standards. Sie garantieren eine ausgezeichnete Qualität und Sicherheit der Präparate.

Die Herstellung (Fraktionierung) der Plasmaproteine erfolgt im Hauptwerk in Dreieich sowie bei der Tochtergesellschaft Biotest Pharmaceuticals Corporation in Boca Raton im US-Bundesstaat Florida. In den USA verfügt Biotest zudem über eine voll ausgestatte Anlage für die Herstellung monoklonaler Antikörper.

Geschichte

Das Unternehmen wurde 1946 als Biotest Serum-Institut GmbH in Frankfurt von Carl Adolf Schleussner und seinem Sohn Hans Schleussner gegründet. Basierend auf den Erkenntnissen von Karl Landsteiner lag der Forschungsschwerpunkt in erster Linie im Bereich der Blutgruppenserologie. Das erste Produkt war das Testserum Anti-D (zur Bestimmung des Rhesusfaktors). Bluttransfusionen mit inkompatiblem Blut konnten nun vermieden werden. Produkte für den therapeutischen Bereich kamen ab dem Jahr 1949 hinzu (als erstes das Plasmaproteinpräparat „Biseko“, das bis heute vermarktet wird). 1986 wurde das Unternehmen in die Biotest AG umgewandelt und seit 1987 sind Stamm- und Vorzugsaktien an der Börse notiert. Die Mehrheit der Stammaktien liegt bei der Ogel GmbH, die von der Familie Schleussner kontrolliert wird.

Biotest hat den strategischen Fokus darauf gelegt, sich auf das Kerngeschäft mit Plasmaproteinen und Biotherapeutika zu konzentrieren und hier die Position durch Internationalisierung sowie Forschung und Entwicklung auszubauen. Im Jahr 2007 übernahm Biotest den Geschäftsbereich Biologics des US-Unternehmens Nabi Biopharmaceuticals, der seitdem als Biotest Pharmaceuticals Corporation firmiert.

Im Januar 2010 veräußerte Biotest das Geschäft mit Reagenzien und Geräten zur Transfusions- und Transplantationsdiagnostik an Bio-Rad Laboratories, Inc. Im März 2011 vereinbarte das Unternehmen schließlich den Verkauf des Segments Mikrobiologisches Monitoring an die Merck KGaA aus Darmstadt, welcher im August 2011 wirksam geworden ist. Im Juni 2011 hat Biotest mit Abbott ein weltweites Lizenz-, Entwicklungs- und Vermarktungsabkommen über die weitere Entwicklung sowie die spätere Produktion und Vermarktung des monoklonalen Antikörpers Tregalizumab (BT 061) geschlossen.

Gesellschaftliches Engagement

Biotest fördert den wissenschaftlichen Dialog und die Arbeit von Patientenorganisationen:

  • Bundesverband der Organtransplantierten
  • Deutsche Selbsthilfe Angeborene Immundefekte e.V. (DSAI)
  • Deutsche Hämophiliegesellschaft zur Bekämpfung von Blutungskrankeiten e.V. (DHG)
  • European Haemophilia Consortium (EHC)
  • Interessengemeinschaft Hämophiler e.V. (IGH)
  • ITP/Morbus Werlhof Selbsthilfegruppe
  • Lebertransplantierte Deutschland e.V.
  • Patienteninitiative MS/ M. Parkinson
  • Selbsthilfeverein IG der Dialysepatienten und Nierentransplantierten Bremen e.V.
  • World Federation of Hemophilia (WFH)
  • International Patient Organisation for Primary Immunodeficiencies (IPOPI)
  • Jeffrey Modell Foundation (JMF)

Konzernstrategie

Biotest gehört zu den führenden Spezialisten für Immunologie und Hämatologie weltweit. Diese Position will Biotest stärken:

Die Strategie von Biotest ruht auf den drei Säulen

  1. Internationalisierung
  2. Ausbau der Position als Qualitätsanbieter
  3. Forschung und Entwicklung

Biotest arbeitet in verschiedenen Projekten und Produktbereichen mit strategischen Partnern zusammen, um so höhere Ziele in schnellerem Tempo zu erreichen.

Management

Vorstand

  • Gregor Schulz, Vorsitzender des Vorstands
  • Michael Ramroth, Vorstand Finanzen und Zentrale Dienste

Aufsichtsrat

  • Alessandro Banchi, Aufsichtsratsvorsitzender, Mailand, Italien
  • Cathrin Schleussner, stellvertretende Vorsitzende, Neu-Isenburg, Deutschland
  • Jürgen Heilmann, Dreieich, Deutschland
  • Kerstin Birkhahn, Langen, Deutschland
  • Thomas Jakob, Warthausen, Deutschland
  • Christoph Schröder, Berlin, Deutschland

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Biotest AG: Geschäftsbericht 2011. Abgerufen am 8. Mai 2012.

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die News der letzten 7 Tage (2 Meldungen)