Bjørn Helland-Hansen

Bjørn Helland-Hansen.

Bjørn Helland-Hansen (* 16. Oktober 1877 in Oslo (damals: Christiania); † 7. September 1957 in Bergen) war norwegischer Pionier auf dem Gebiet der modernen Ozeanografie. Er erforschte klimatologische Schwankungen des Nordatlantik und in der Atmosphäre.

  • 1915 Professor für Ozeanographie an der Universität in Bergen
  • 1917 zudem Direktor des Instituts für Geophysik
  • 1933 Verleihung der Alexander Agassiz Medaille
  • 1939 Präsident der Internationalen Union für Geodäsie und Geophysik.

1910 entwickelte er den „Helland-Hansen Photometer“, welcher an Bord der „Michael Sars“ eingesetzt wurde. Er wurde erstmals in der Nähe der Azoren in einer Tiefe zwischen 500 und 700 Meter eingesetzt.

Weblinks


Das könnte dich auch interessieren