Clostridium tyrobutyricum

Clostridium tyrobutyricum
Systematik
Abteilung: Firmicutes
Klasse: Clostridia
Ordnung: Clostridiales
Familie: Clostridiaceae
Gattung: Clostridium
Art: Clostridium tyrobutyricum
Wissenschaftlicher Name
Clostridium tyrobutyricum
van Beynum und Pette 1935

Bei Clostridium tyrobutyricum handelt es sich um ein sporenbildendes Bakterium, das sehr hitzestabil ist und in hoher Anzahl in der für Kühe verwendeten Silage vorkommt.

Bei einer Buttersäuregärung im Käse wird Milchsäure zu Buttersäure, Kohlendioxid und Wasserstoff vergoren. Durch die hohe Konzentration von Kohlendioxid und Wasserstoff kommt es beim Käse zu einer starken Blähung. Die gebildete Buttersäure verursacht einen unangenehmen Geruch im Käse. Diese Käse sind ungenießbar und nicht mehr verwertbar. Milch von Kühen, die mit Silage gefüttert werden, ist für die Käseproduktion nicht geeignet. In der Schweiz wird deshalb bei Käsereimilch auf den Einsatz von Silage verzichtet. In der EU wird Lysozym (ein aus Hühnereiweiß gewonnenes Enzym) in der Käseindustrie als antibakterieller Wirkstoff eingesetzt.


Das könnte dich auch interessieren