Emmenosperma

Emmenosperma
Emmenosperma alphitonioides, Blattwerk

Emmenosperma alphitonioides, Blattwerk

Systematik
Kerneudikotyledonen
Rosiden
Eurosiden I
Ordnung: Rosenartige (Rosales)
Familie: Kreuzdorngewächse (Rhamnaceae)
Gattung: Emmenosperma
Wissenschaftlicher Name
Emmenosperma
F.Muell.

Emmenosperma ist eine Gattung aus der Familie der Kreuzdorngewächse (Rhamnaceae). Die fünf Arten der Gattung sind heimisch in Australien, Neuseeland, Neukaledonien und auf den Fidschi-Inseln.

Beschreibung

Emmenosperma sind immergrüne Bäume oder Sträucher, anders als bei vielen anderen Gattungen der Familie fehlen Stacheln oder Dornen. Die Blätter sind wechsel- oder gegenständig angeordnet. [1]

Die Blütenstände sind trichotome Zymen, die wiederum in achselbürtigen oder endständigen Rispen stehen. Der Blütenbecher ist becherförmig, der mit dem Blütenbecher verwachsene Diskus dünn. Der Fruchtknoten ist halb unter- bis oberständig und hat zwei bis drei Fächer. [1]

Die Früchte sind Kapseln. Die Samen sind eiweißreich und überdauern auch nach dem Abfallen des Perikarps noch am ehemaligen Blütenstiel. [1]

Verbreitung

Emmenosperma sind in Australien, Neuseeland, Neukaledonien und auf den Fidschi-Inseln verbreitet. [1]

Systematik

Die Gattung wurde 1862 von Ferdinand von Mueller erstbeschrieben, ihre genaue Position innerhalb der Kreuzdorngewächse ist unklar. Die Gattung umfasst fünf Arten, darunter: [1]

  • Emmenosperma alphitonioides
  • Emmenosperma cunninghamii
  • Emmenosperma pancherianum

Nachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 D. Medan, C. Schirarend: Rhamnaceae In: Klaus Kubitzki (Hrsg.): The Families and Genera of Vascular Plants - Volume VI - Flowering Plants - Dicotyledons - Celastrales, Oxalidales, Rosales, Cornales, Ericales, 2004, S. 336, ISBN 978-3-540-06512-8

Weblinks

 Commons: Emmenosperma – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Vorlage:Commonscat/WikiData/Difference

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die News der letzten 7 Tage (3 Meldungen)