Fritz Rupert Ungemach

Fritz Rupert Ungemach (* 6. Februar 1947 in München; † 20. Dezember 2009 in Leipzig) war ein deutscher Tierarzt und Pharmakologe.

Leben

Ungemach studierte Tiermedizin an der Ludwig-Maximilians-Universität München, wo er auch promovierte und sich habilitierte. Nach einer Tätigkeit im Bundesgesundheitsamt nahm er einen Ruf an den Fachbereich Veterinärmedizin der Freien Universität Berlin auf die Professur für Pharmakologie und Toxikologie an. 1994 erhielt er die Professur für Veterinärpharmakologie an der Veterinärmedizinischen Fakultät der Universität Leipzig und war dort bis zu seinem Tod als Hochschullehrer und Direktor des Instituts für Pharmakologie und Toxikologie tätig.

Ungemachs Forschungsschwerpunkte waren die Regulation autonomer Rezeptoren im Atmungstrakt, Zytotoxizität freier Radikale und Risikobewertung von Rückständen in Lebensmitteln. Er ist Autor von 240 Artikeln, Büchern und Buchbeiträgen. Zusammen mit Wolfgang Löscher und Reinhard Kroker war er Herausgeber des tiermedizinischen Standardwerkes „Pharmakotherapie bei Haus- und Nutztieren“, das 2010 in achter Auflage erschien.

Ungemach war Vorsitzender der Zulassungskommission für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit und im Management Board der Europäischen Arzneimittelagentur. Er erhielt die Verdienstmedaille der Food and Agriculture Organization (FAO) und Weltgesundheitsorganisation (WHO) sowie Auszeichnungen der Bundestierärztekammer und der Bayrischen Landestierärztekammer.

Weblinks


Das könnte Dich auch interessieren