Hugh Elliott

Sir Hugh Francis Ivo Elliott, 3. Baronet (* 10. März 1913 in Allahabad, Indien; † 21. Dezember 1989) war ein britischer Ornithologe und Administrator von Tristan da Cunha. 1961 erbte er den Baronet-Titel.

Hugh Elliott ist Absolvent des University College in Oxford. Vom 31. Januar 1950 bis 30. Oktober 1952 war er der erste Administrator von Tristan da Cunha. Von 1974 bis 1975 war er Herausgeber des Bulletin of the British Ornithologists’ Club und von 1975 bis 1979 war er Präsident der British Ornithologists’ Union.

Von 1963 bis 1966 war Elliott Generaldirektor der IUCN. Für diese Organisation veröffentlichte er mehrere Artikel, darunter IUCN's Twelfth Technical Meeting. Douzieme reunion technique de L'UICN. Banff, Alberta, Canada. 12 to 15 September 1972. (=IUCN Publications New Series No. 28). (1973) und Second World Conference on National Parks, (Yellowstone & Grand Teton, 1972) (1974). Eines seiner bekanntesten Werke ist The Herons of the World, das er 1978 mit James Hancock verfasste.

Quellennachweis

  • Hugh (Francis Ivo) Elliott. Contemporary Authors Online, Gale, 2004.

Die News der letzten Tage

17.05.2022
Ethologie | Primatologie
Schimpansen kombinieren Rufe zu einer Vielzahl von Lautsequenzen
Verglichen mit dem menschlichen Sprachgebrauch erscheint Tierkommunikation einfach, doch unklar blieb bisher, wie sich unsere Sprache aus einem so einfachen System entwickelt haben könnte.
17.05.2022
Anatomie | Taxonomie | Paläontologie
Unbekannte Delfinarten aus dem Schweizer Mittelland identifiziert
Vor 20 Millionen Jahren schwammen Delfine dort, wo heute das Schweizer Mittelland liegt.
12.05.2022
Physiologie | Neurobiologie
Das bewusstlose Gehirn ist alles andere als stumm
Die Grosshirnrinde gilt als zentrale Hirnregion für bewusste Verarbeitung: Während einer Vollnarkose wird dieser Bereich jedoch nicht lahmgelegt.
12.05.2022
Ökologie | Insektenkunde
Was Heuschrecken fressen
Über die Nahrungsnetze pflanzenfressender Insekten ist nicht viel bekannt: Ein Team vom Biozentrum forscht nach – in Unterfranken ebenso wie in den Berchtesgadener Alpen.
12.05.2022
Mykologie | Biodiversität
Artenschutz für Pilze
Eines vorweg: Es geht nicht um die großen Speisepilze, sondern um die mikroskopisch kleinen Vertreter im Wasser.
11.05.2022
Evolution | Biochemie
Der Ursprung des Lebens: Eine neue Weltsicht
Chemiker schlagen ein neues Konzept vor, eine Mischung aus RNA-Molekülen und Peptiden brachten die Evolution hin zu komplexeren Lebensformen in Gang.
10.05.2022
Genetik
Für Weinliebhaber: Roter Riesling entstand aus Weißem Riesling
Die Erbinformation für die Riesling-Rotfärbung ist auf dem Chromosomensatz des weißbeerigen Elter "Weißer Heunisch" verortet.