Kantje

Kantje sind Fässer, in denen Heringe in Salz eingelegt wurden
Die fangfrischen Heringe werden an Bord geschlachtet (gekehlt), gesalzen und in Fässern gelagert

Kantje ist eine deutsche Maßeinheit, die in der Fischerei, besonders in der Loggerfischerei des 19. und 20. Jahrhunderts, vor allem für Heringe verwendet wurde. Sie bezog sich auf die an Bord übliche Fassgröße für Salzheringe und leichter gesalzenen Matjesheringe. 1 Kantje (Fass) enthielt je nach Größe ungefähr 800–1000 Heringe, was etwa 74 Kilogramm entspricht.

Weblinks


Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die News der letzten 7 Tage