Laternenträger

Laternenträger

Anomalops katoptron

Systematik
Ctenosquamata
Acanthomorpha
Stachelflosser (Acanthopterygii)
Ordnung: Schleimkopfartige (Beryciformes)
Unterordnung: Trachichthyoidei
Familie: Laternenträger
Wissenschaftlicher Name
Anomalopidae
Gill, 1889

Die Laternenträger (Anomalopidae), auch Laternenaugenfische oder Blitzlichtfische genannt, sind eine Familie der Schleimkopfartigen (Beryciformes). Blitzlichtfische leben disjunkt in verschiedenen Teilen tropischer Meere, hauptsächlich im Indopazifik, Kryptophanaron alfredi in der Karibik.

Merkmale

Die verschiedenen Arten werden fünf bis 35 Zentimeter lang. Charakteristisches Merkmal des Fische ist ein bohnenförmiges Leuchtorgan unter den Augen, das durch ein schwarzes Lid bzw. durch das wegdrehen des Organs nach unten an- und ausgeschaltet werden kann. Das grünliche Licht des Leuchtorgans wird durch im Innern des Organs lebende symbiotische Bakterien erzeugt. Es dient dazu Zooplankton anzulocken. Die Fische unternehmen Vertikalwanderungen und halten sich nachts zur Nahrungssuche in flacherem Wasser, in mondlosen Nächten auch nur in einem Meter Tiefe auf.

Flossenformel: Dorsale II-VI/14-19, Anale II-III/10-13, Ventrale I/5-6

Der hart- und der weichstrahlige Teil der Rückenflosse sind, durch eine Einkerbung getrennt, außer bei Photoblepharon, der eine durchgehende Rückenflosse hat.

Gattungen und Arten

  • Anomalops Kner, 1868
    • Großer Laternenfisch (Anomalops katoptron) (Bleeker, 1856)
  • Kryptophanaron Silvester & Fowler, 1926
    • Atlantik-Laternenfisch (Kryptophanaron alfredi) Silvester & Fowler, 1926
  • Parmops Rosenblatt & Johnson, 1991
    • Parmops coruscans Rosenblatt & Johnson, 1991
    • Parmops echinatus Johnson, Seeto & Rosenblatt, 2001
  • Photoblepharon Weber, 1902
    • Kleiner Laternenfisch (Photoblepharon palpebratum) (Boddaert, 1781)
    • Photoblepharon steinitzi Abe & Haneda, 1973
  • Phthanophaneron Johnson & Rosenblatt, 1988
    • Phthanophaneron harveyi (Rosenblatt & Montgomery, 1976)
  • Protoblepharon Baldwin, Johnson & Paxton, 1997
    • Protoblepharon mccoskeri Ho & Johnson, 2012
    • Protoblepharon rosenblatti Baldwin, Johnson & Paxton, 1997

Literatur

  • Joseph S. Nelson: Fishes of the World. John Wiley & Sons, 2006, ISBN 0-471-25031-7
  • Kurt Fiedler: Lehrbuch der Speziellen Zoologie, Band II, Teil 2: Fische. Gustav Fischer Verlag, Jena 1991, ISBN 3-334-00339-6
  • Dieter Eichler, Robert F. Myers: Korallenfische Indopazifik, Jahr-Verlag GmbG & Co., ISBN 3-86132-225-0
  • Ewald Lieske, Robert F. Myers: Korallenfische der Welt. Jahr Top Special Verlag Hamburg, ISBN 3-86132-112-2

Weblinks

Commons: Anomalopidae – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Die News der letzten Tage

06.12.2022
Biodiversität | Ökologie
Es geht ums Ganze beim Erhalt der biologischen Vielfalt
Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Forschungsnetzwerks Biodiversität sowie Kolleginnen und Kollegen haben eine Liste konkreter Handlungen zum aktiven Schutz der biologischen Vielfalt vorgelegt.
05.12.2022
Botanik | Ökologie
Wie das Mikrobiom der Pflanzen mit dem Samen vererbt wird
Erst kürzlich konnten Forschende experimentell nachweisen, dass über den Samen Mikroorganismen von einer Pflanzengeneration zur nächsten vererbt werden.
05.12.2022
Biochemie | Bioinformatik | Mikrobiologie
Wie man zwei Milliarden Jahre zurückgeht und ein altes Enzym rekonstruiert
Forscher:innen der Universität Leipzig haben ein Rätsel in der Evolution von bakteriellen Enzymen gelöst.
02.12.2022
Ethologie | Säugetierkunde
Markierungsbäume von Geparden sind Hotspots der Kommunikation – auch für andere Tierarten
Markierungsbäume sind für Geparde wichtige Hotspots der Kommunikation: Dort tauschen sie über Duftmarken, Urin und Kot Informationen mit anderen und über andere Geparde aus.
02.12.2022
Land-, Forst-, Fisch- und Viehwirtschaft | Ökologie
DBU: Weltbodentag am 5. Dezember
Mittlerweile leben acht Milliarden Menschen auf der Welt und Ernährungssicherung wird zu einer dringendsten Herausforderungen unserer Zeit.
01.12.2022
Physiologie
Altern Frauen anders als Männer?
Studien an Fruchtfliegen zeigen, wie das biologische Geschlecht die Wirkung des derzeit vielversprechendsten Anti-Aging-Medikaments Rapamycin beeinflusst.
29.11.2022
Ethologie | Zoologie
Geschlechterrollen im Tierreich hängen vom Verhältnis von Weibchen und Männchen ab
Wie wählerisch sollten Weibchen und Männchen sein, wenn sie einen Partner auswählen?
28.11.2022
Ökologie | Paläontologie | Säugetierkunde
Fossil aus dem Allgäu: Biber leben seit mehr als 11 Millionen Jahren im Familen-Clan
Die Hammerschmiede im Allgäu, Fundstelle des Menschenaffen Danuvius, ist eine einmalige Fundgrube für Paläontologen: Bereits über 140 fossile Wirbeltierarten konnten hier geborgen werden.