Limnoaggregat

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Mit einem Limnoaggregat kann der Sauerstoffmangel der eutrophen Seen behoben werden.

Funktionsweise

Das Gerät wird während der Sommerstagnation etwas oberhalb des Seegrundes verankert und über ein Rohr mit Frischluft versorgt. Seewasser gelangt in die Belüftungskammer und wird mit Sauerstoff angereichert. Das Seewasser mit der gelösten Luft (blasenfrei) strömt durch die seitliche Verteilerrohre ins sauerstoffarme Hypolimnion. Die Restluft und gegebenenfalls vorhandene Faulgase werden durch das Entlüftungsrohr in die Luft abgeleitet. So wird das sauerstoffarme Hypolimnion mit Sauerstoff angereichert. Die Gefahr des Vordringens sauerstoffarmen Tiefenwassers in das sauerstoffreiche Oberflächenwasser, in dem sauerstoffabhängige (aerobe) Organismen leben, durch aufsteigende Gasblasen wird so vermieden.


Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die News der letzten 7 Tage