Long Terminal Repeat

Ein LTR (long terminal repeat) ist eine 200-600bp lange DNA-Wiederholungseinheit, die bestimmte Gene flankieren und diese nach dem Herausschneiden zur Reintegration ins Genom befähigen (Transposition). Sie sind für die sogenannten LTR-Elemente bedeutend.

Aufbau

LTRs enthalten alle Signalsequenzen, die zur Steuerung der Genexpression notwendig sind von 5' nach 3':

  • Abschnitt U3 (unique 3') mit GRE (charakteristische Basensequenz TGTTA), Enhancer (TGTGCTAAG) und Promotor (TATA-Box)
  • Abschnitt R (redundant) mit einem Polyadenylierungssignal (AATAAA) für die Bildung eines poly(A)-Schwanzes zur Stabilisierung der mRNA (siehe Transkription und Gen)
  • Abschnitt U5 (unique 5')

Funktionen

LTRs können die Transkription initiieren, verstärken und steuern. Sie bieten Bindungsstellen für Transkriptionsfaktoren, die für die Gewebespezifität verantwortlich sind. Sie können aber auch die Transkription terminieren.


Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die News der letzten 7 Tage