Pierre Antoine Poiteau

Pierre Antoine Poiteau (* 23. März 1766 in Ambleny bei Soissons; † 27. Februar 1854 in Paris) war ein französischer Botaniker, Gärtner und Zeichner. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Poit.“.

Leben und Wirken

1790 bekam er eine Anstellung am Muséum national d'histoire naturelle in Paris. Er unternahm Reisen ab 1796 nach Haiti und um 1820 nach Guayana. 1815 wurde er Leiter der königlichen Baumschule von Versailles. Als Zeichner lieferte er viele vorzügliche Abbildungen für fremde Werke.

Ehrungen

Neue-Poiteau, in Deutsche Pomologie - Birnen von Wilhelm Lauche

Die Pflanzengattung Poitea ist nach ihm benannt. Die Birnensorte 'Neue Poiteau', von Simon Bouvier in Jodoigne in Belgien aus Samen gezogen, wurde nach ihm benannt.[1]

Werke

  • Flora Parisiensis secundum systema sexuale deposita et plantarum circa Lutetiam sponte nascentium descriptiones, icones ... (zusammen mit Pierre Jean François Turpin), 1808-1813
  • Histoire naturelle des orangers (zusammen mit Joseph Antoine Risso), 1818-1820
  • Pomologie française, 1846
  • Bilder von Früchten [2]

Quellen

  •  Robert Zander, Fritz Encke, Günther Buchheim, Siegmund Seybold (Hrsg.): Handwörterbuch der Pflanzennamen. 13. Auflage. Ulmer Verlag, Stuttgart 1984, ISBN 3-8001-5042-5.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Neue Poiteau – Späte Herbstbirne. Datenblatt bei Arche Noah.
  2. http://www.trowbridgegallery.com/index.php?SetCode=AQ-7, http://www.audubonart.com/01_poi_01.asp

Das könnte dich auch interessieren