Reward Deficiency Syndrome

Als Reward Deficiency Syndrome (RDS) wird eine Störung bezeichnet, bei der das Belohnungssystem des Gehirns nicht ordnungsgemäß funktioniert, was z. B. auch eine Ursache für Suchterkrankungen sein kann, bei welchen sich die Betroffenen die „Belohnung“ zwangsweise durch externe Stimulanzien (z. B. Alkohol, Kokain, Opiate, Nikotin oder Cannabis) zuführen.

Literatur

  • Blum K et al: The D2 dopamine receptor gene as a determinant of reward deficiency syndrome. J R Soc Med. 1996 Jul;89(7):396-400. Review. PMID 8774539

Das könnte dich auch interessieren