Schleifenzug

Neuntöter (Lanius collurio) - er zählt zu den Schleifenziehern
Schleifenzug in der Schweiz beringter Milvus migrans migrans

Beim Schleifenzug bilden die Vögel eine Zugschleife, die - von Art zu Art verschieden - sowohl im wie auch gegen den Uhrzeigersinn verlaufen kann. Wegzug und Heimzug verlaufen also nicht auf den gleichen Routen.

Die vorherrschenden Windverhältnisse während der beiden Zugzeiten könnten für die Ausbildung einer solchen Zugschleife verantwortlich sein.

Ein bekannter Schleifenzieher ist der heimische Neuntöter; die Route seines Wegzuges liegt wesentlich westlicher als die des Heimzuges. Ob Vögel Schleifenzieher sind, ist allerdings nicht allein von der Artzugehörigkeit abhängig, sondern kann auch populationsabhängig sein. Die europäischen Brutvögel der Teichrallen kehren auf demselben Weg in ihre Brutareale zurück, auf dem sie auch dorthin gekommen sind. Für ihre im asiatischen Gebiet brütenden Artverwandten gilt dies offenbar nicht. Aufgrund von Beobachtungen weiß man, dass dort die ziehenden Teichrallen während ihres Zuges im Herbst über Kabul zu beobachten sind. Für ihre Rückkehr im Frühjahr gilt dies aber nicht. Sie nutzen für die Rückkehr offenbar eine andere Flugroute.

Siehe auch: Vogelzug.

Literatur

  • Peter Berthold: Vogelzug. Eine aktuelle Gesamtübersicht. Wissenschaftliche Buchgesellschaft Darmstadt. 6. Aufl. 2008. S. 85ff, 120, 145 und 153. ISBN 978-3-534-20267-6.

Die News der letzten Tage

29.09.2022
Physiologie | Bionik, Biotechnologie, Biophysik
Algen als mikroskopische Bioraffinerien
Fossile Rohstoffe sind begrenzt und nicht überall auf der Welt vorhanden oder dem Abbau zugänglich.
29.09.2022
Mikrobiologie | Physiologie
Neue Bakterienart im Darm entdeckt
Ob Pflanze, Tier oder Mensch, lebende Organismen sind von einer Vielzahl an Bakterien besiedelt.
28.09.2022
Genetik | Paläontologie | Evolution | Säugetierkunde
Genom-Zusammensetzung des frühesten gemeinsamen Vorfahren aller Säugetiere rekonstruiert
Das rekonstruierte Vorfahren-Genom kann zum Verständnis der Evolution der Säugetiere und zum Erhalt der heutigen Wildtiere beitragen.
27.09.2022
Genetik | Immunologie | Land-, Forst- und Viehwirtschaft
Thema Ernährungssicherheit: Struktur von Weizen-Immunprotein entschlüsselt
Ein internationales Forschungsteam hat entschlüsselt, wie Weizen sich vor einem tödlichen Krankheitserreger schützt.
26.09.2022
Ethologie
Neues von den gruppenlebenden Tieren: Hilfsbereitschaft und Familienbande
Die Bereitschaft, Artgenossen zu helfen, unterscheidet sich von Tierart zu Tierart – und auch zwischen Männchen und Weibchen.
26.09.2022
Anthropologie | Paläontologie | Klimawandel
Evolution des Menschen: Klimaschwankungen in Ostafrika ein Motor
Interdisziplinäre Forschung in Südäthiopien zeigt, wie Schlüsselphasen des Klimawandels die menschliche Evolution beinflusste.
26.09.2022
Ökologie | Klimawandel | Meeresbiologie
Schritthalten mit dem Klimawandel?
Die für die Nahrungsnetze der Ozeane wichtigen Copepoden können sich genetisch an wärmere und saurere Meere anpassen.
26.09.2022
Anthropologie | Mikrobiologie | Physiologie
Mehr als nur Bauchgefühl
Die Strömungsgeschwindigkeit in unserem Verdauungssystem bestimmt unmittelbar, wie gut die Nährstoffe vom Darm aufgenommen werden und wie viele Bakterien darin leben.
26.09.2022
Biodiversität | Insektenkunde | Land-, Forst- und Viehwirtschaft
Mehrjährige Blühstreifen in Kombination mit Hecken: das gefällt unseren Wildbienen
Landwirtinnen und Landwirte sollten ein Netzwerk aus mehrjährigen Blühstreifen in Kombination mit Hecken schaffen, um Wildbienen ein kontinuierliches Blütenangebot zu bieten.