Sklerotin

Sklerotin (griech. skeleron ‚hart‘) ist ein Strukturprotein, das hauptsächlich im Exoskelett von Gliederfüßern (Arthropoden) wie Insekten und Krebstieren vorkommt. Es sorgt für die Festigkeit des Exoskeletts, besonders an mechanisch stark beanspruchten Stellen. Dagegen macht das Chitin die Beweglichkeit dieser Stellen möglich.

Es entsteht aus Phenolverbindungen des Arthropodin. Durch die Phenolverbindungen wird das Sklerotin starr, und es kann nicht mehr abgebaut werden. Die Sklerotisierung führt zu einer braunen oder schwarzen Färbung des Arthropodins (vgl. Körperfarbe von Käfern).

Literatur

  • Westheide, W.; Rieger, R.: Spezielle Zoologie. Teil 1: Einzeller und Wirbellose Tiere. 2. Aufl. Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg 2007 ISBN 3-8274-1575-6

Das könnte dich auch interessieren