Tief (Gewässer)

Ein Tief ist ein größerer Wasserlauf, durch den das Binnenwasser direkt (oder durch weitere Tiefs) durch ein Siel ins Meer abfließt. Es handelt sich um ein Gewässer im Zusammenhang mit dem Küstenschutz, das der Entwässerung des Binnenlandes dient.

Oft ist ein Tief ein ehemaliger Priel, der nach der Eindeichung weiter genutzt wurde. Auch kann es sich um einen natürlichen Flusslauf handeln, der in ein System von künstlichen Entwässerungskanälen eingebunden wurde. Während ehemalige Priele und natürlich Flussläufe einen geschwungenen Verlauf haben, sind künstliche Entwässerungstiefs oft schnurgerade. In weiten Teilen Ostfrieslands waren die Tiefs in früheren Zeiten (bis in die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts) die wichtigsten Verkehrsträger, nicht zuletzt aufgrund des schlechten Straßenzustands.

Beispiele in Ostfriesland sind etwa das Fehntjer Tief, das Knockster Tief und das Norder Tief.


Das könnte dich auch interessieren