Wernerwald

Koordinaten: 53° 51′ 24″ N, 8° 35′ 46″ O

Reliefkarte: Niedersachsen
marker
Wernerwald

Der Wernerwald ist ein etwa 315 Hektar großer Wald auf dem Stadtgebiet von Cuxhaven in Niedersachsen, Deutschland. Der Wald liegt zwischen den Ortsteilen Sahlenburg, Holte-Spangen und Arensch.

Der Wernerwald ist – neben einem Wald bei Dangast sowie Sankt Peter-Ording – das einzige Waldgebiet Deutschlands, das sich unmittelbar an der Nordseeküste befindet. Auf dem sandigen Boden wachsen hauptsächlich Kiefern. Seit dem 5. Januar 1939 steht der Wernerwald unter Landschaftsschutz. In ihm befindet sich das Finkenmoor sowie ein Teich, der aus unterirdischen Quellen gespeist wird. Als Naherholungsgebiet wird er von vielen Wander- und Reitwegen durchzogen und ist besonders bei Einheimischen, aber auch bei Touristen, beliebt.

Geschichte

Der Wald wurde Ende des 19. Jahrhunderts vom damaligen Ritzebütteler Amtsverwalter Charles Anthony Werner (Amtszeit 1868–1891) zum Schutz gegen Sturmfluten auf einem Heidegebiet angelegt. Der ursprünglich Name lautete „Sahlenburger Revier“. Im Volksmund hieß er jedoch bald „Wernerwald“, was heute die einzige übliche Benennung ist.[1]

Bilder

Literatur

  • Günter Wolter: Der Wernerwald. Schriftenreihe der Gesellschaft für Natur- und Umweltschutz Cuxhaven e. V. (G.N.U.), Heft 6, Verlag Cuxhavener Nachrichten, Cuxhaven 1980

Weblinks

Commons: Wernerwald – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Vgl. Hamburgischer Staats-Kalender auf das Jahr 1865, Amtliche Ausgabe, Th. G. Meißner, Hamburg 1865, S. 97; Verhandlungen zwischen Senat und Bürgerschaft vom Jahre 1890, Lütcke & Wulff, Hamburg 1891, S. 17, 54, 566.

Die News der letzten Tage

25.11.2022
Klimawandel | Ökologie
Der Klimawandel in den Wäldern Norddeutschlands
Immer mehr Bäume leiden an den Folgen des menschgemachten Klimawandels der vergangenen Jahrzehnte.
24.11.2022
Biochemie | Entwicklungsbiologie | Genetik
Das Erwecken des Genoms
Die Befruchtung einer Eizelle durch ein Spermium ist der Beginn neuen Lebens, die mütterliche und väterliche Erbinformation, die DNA, wird neu kombiniert und speichert den Aufbau des Lebewesens.
24.11.2022
Genetik | Mykologie | Taxonomie
Die Welt der Pilze revolutioniert
Ein internationales Forschungsteam hat unter den bisher bekannten Pilzen und Flechten eine neue Großgruppe identifiziert: Mithilfe von Genom-Sequenzierung konnte nachgewiesen werden, dass über 600 Arten einen gemeinsamen Ursprung haben.
24.11.2022
Insektenkunde | Ökologie
Vegetationsfreie Flächen fördern bodennistende Wildbienen
Über die Nistansprüche bodennistender Wildbienen ist bisher relativ wenig bekannt, obwohl Nistplätze für die Förderung der meisten Wildbienenarten von zentraler Bedeutung sind.
22.11.2022
Meeresbiologie | Ökologie
Mikro- und Nanoplastik in Foraminiferen: eine Gefahr?
Einzeller mit Kalkgehäuse, Foraminiferen genannt, tragen maßgeblich zur Entstehung von Sand bei, der an Stränden, Inseln und Küstengebieten abgelagert wird.
22.11.2022
Bionik, Biotechnologie und Biophysik | Mikrobiologie | Physiologie
Eine komplizierte Mikrobe: Methanothermococcus thermolithotrophicus
Forschende kultivieren erfolgreich einen Mikroorganismus, der gleichzeitig Stickstoff (N2) fixiert sowie Methan (CH4) und Ammoniak (NH3) produziert und decken spannende Details seines Stoffwechsels auf.