Wolfgang Wiechert

Wolfgang Wiechert (* 3. März 1960 in Opladen (heute Leverkusen)) ist Professor für Systembiologie an der Universität Düsseldorf und seit 2009 Leiter des Instituts für Biotechnologie 2 am Forschungszentrum Jülich.

Er studierte 1979–1985 Mathematik und Informatik an der Universität Bonn und promovierte dort 1990 in Theoretischer Biologie und Biotechnologie. Von 1990 bis 1995 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Forschungszentrum Jülich im Institut für Biotechnologie. 1995 erfolgte die Habilitation in Theoretischer Biologie an der Universität Bonn.

1996–97 C3-Professor für Simulationstechnik, Universität Siegen, 2002–2009 C4-Professor für Simulationstechnik und Informatik im Maschinenbau, Universität Siegen, seit 2009 Direktor des Instituts für Biotechnologie 2 am Forschungszentrum Jülich (Nachfolger von Christian Wandrey) und W3-Professor für Systembiologie an der Universität Düsseldorf.

Sein Hauptarbeitsgebiet ist die Angewandte Systembio(techno)logie mit einem besonderen Schwerpunkt auf Methoden der quantitativen Biologie.

Auszeichnungen und Stipendien

  • 1978 Bundessieg im Bundeswettbewerb Mathematik
  • 1988–91 DECHEMA-Stipendium „Angewandte Biotechnologie“
  • 1991 Promotion „Mit Auszeichnung“
  • 1995 Best Paper Award: „Computer Applications in Biotechnology“ (CAB 6)
  • 2001 Bellman Preis der Zeitschrift „Mathematical Biosciences“
  • 2006 Best Poster award: „Int. Symp. on Biochromatography“
  • 2007 Best Paper award „European Congress of Modeling and Simulation“
  • 2008 DECHEMA-Preis der Max-Buchner-Stiftung

Werke

über 60 Publikationen in Fachzeitschriften, über 80 Publikationen in Tagungsbänden, 60 weitere Publikationen (Sammelbände, Abstracts, Poster), 17 publizierte oder auslizenzierte Software-Werkzeuge, 2 Patente, (Stand 2009)

Weblinks


Das könnte dich auch interessieren