CDK-Inhibitor 2A

CDK-Inhibitor 2A

Vorhandene Strukturdaten: 1DC2, 2A5E
Eigenschaften des menschlichen Proteins
Masse/Länge Primärstruktur 156 Aminosäuren
Sekundär- bis Quartärstruktur Heterodimer mit CDK4/6
Isoformen 4
Bezeichner
Gen-Namen CDKN2A; CDK4I, p16-INK4
Externe IDs OMIM: 600160 UniProtP42771
Vorkommen
Übergeordnetes Taxon Wirbeltiere[1]

Der CDK-Inhibitor 2A (Abkürzung von cyclin dependent kinase inhibitor 2A, auch p16) ist ein Protein in Säugetieren, das durch seine starke Bindung an die Enzyme CDK4 und CDK6 den Zellzyklus reguliert. Es wird beim Mensch in allen Gewebetypen außer im Gehirn und den Skelettmuskeln exprimiert. Mutationen im CDKN2A-Gen werden für das Auftreten mehrerer erblicher Melanom-Typen und teilweise für das Li-Fraumeni-Syndrom verantwortlich gemacht. Insbesondere die dann fehlende Hemmung der Proteinkinase CDK4 führt dazu, dass der Zellzyklus nicht mehr in der G1-Phase aufgehalten werden kann: die Zelle wird zum Tumor.[2][3]

p16-Mutationen, aber auch verringerte p16-Expression durch DNA-Methylierung des CDKN2A-Gens sind außerdem beteiligt an der Entwicklung von Pleuramesotheliomen, Plattenepithelkarzinomen und Darmkrebs, was wiederum den Einsatz pharmazeutischer CDK-Inhibitoren in diesen Fällen sinnvoll erscheinen lässt.[4][5][6]

Im Jahr 2010 konnte erstmals in einer Studie an zweitausend Patientinnen gezeigt werden, dass Rauchen bereits nach kurzer Zeit das Risiko für DNA-Methylierung des CDKN2A-Gens auf das Vierfache erhöht.[7]

Einzelnachweise

  1. Homologe bei HOVERGEN
  2. UniProt P42771
  3. Sridhar J, Akula N, Pattabiraman N: Selectivity and potency of cyclin-dependent kinase inhibitors. In: AAPS J. 8, Nr. 1, 2006, S. E204–21. doi:10.1208/aapsj080125. PMID 16584130. Volltext bei PMC: 2751441.
  4. Chung CT, Santos Gda C, Hwang DM, et al.: FISH assay development for the detection of p16/CDKN2A deletion in malignant pleural mesothelioma. In: J. Clin. Pathol.. 63, Nr. 7, Juli 2010, S. 630–4. doi:10.1136/jcp.2010.076794. PMID 20591913.
  5. Kordi-Tamandani DM, Moazeni-Roodi A, Rigi Ladez MA, Hashemi M, Birjandian E, Torkamanzehi A: Analysis of methylation patterns and expression profiles of p14ARF gene in patients with oral squamous cell carcinoma. In: Int. J. Biol. Markers. 25, Nr. 2, 2010, S. 99–103. PMID 20586029.
  6. Ayhan S, Isisag A, Saruc M, Nese N, Demir MA, Kucukmetin NT: The role of pRB, p16 and cyclin D1 in colonic carcinogenesis. In: Hepatogastroenterology. 57, Nr. 98, 2010, S. 251–6. PMID 20583423.
  7. Study reveals cancer-linked epigenetic effects of smoking. Press Release. In: www.esmo.org. European Society for Medical Oncology, 9. Oktober 2010, abgerufen am 10. Oktober 2010 (english).

Weblinks

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die News der letzten 7 Tage

06.05.2021
Anthropologie | Ethologie
Ältestes menschliches Begräbnis in Afrika
Eine neue Studie berichtet über die älteste bekannte Bestattung eines modernen Menschen in Afrika.
05.05.2021
Ethologie | Evolution
Verhaltensänderungen beim Eis-Essen
Wie Lernen und Evolution zusammenhängen, erforschen die Verhaltenswissenschaften seit über 100 Jahren. Bisher ohne allgemeingültige Antwort.
04.05.2021
Botanik | Klimawandel | Biodiversität
Klimawandel: Weniger Niederschläge, weniger Pflanzenvielfalt
Wasser ist in vielen Ökosystemen der Erde ein knappes Gut und dieser Mangel dürfte sich im Zuge des Klimawandels weiter verschärfen.
04.05.2021
Biodiversität | Land-, Forst- und Viehwirtschaft
Auf der Kippe: Brasiliens Küstenregenwald
Wissenschaftler haben den Einfluss der aktuellen Landnutzung auf die Vogel- und Amphibienwelt des Atlantischen Regenwalds im südöstlichen Brasilien untersucht.
01.05.2021
Mykologie | Genetik | Taxonomie
Millionen winziger Pilzarten bisher ohne Namen
Millionen kleiner Pilzarten haben noch keine Namen, darunter auch Krankheitserreger für Menschen, Tiere und Pflanzen.
01.05.2021
Biodiversität | Meeresbiologie
Enorme Artenvielfalt in der Tiefsee
Die Tiefseebecken im Atlantischen und Pazifischen Ozean weisen einzigartige Artengemeinschaften auf, die durch wirtschaftliche Nutzung bedroht sind. Ein neues Forschungsverfahren kombiniert unterschiedliche Datentypen.
01.05.2021
Klimawandel | Biodiversität | Land-, Forst- und Viehwirtschaft
Baumplantagen tragen nur bedingt zum Schutz der Biodiversität bei
Künstlich angelegte Baumplantagen sollen helfen, den Verlust naturbelassener Wälder auszugleichen, tragen aber nur bedingt zum Schutz der Biodiversität bei.
01.05.2021
Ökologie | Klimawandel | Biodiversität
Verlust der Tierwelt in tropischen Wäldern
Eine neue Untersuchung betrachtet den Zusammenhang zwischen zunehmend tierleeren Tropenwäldern und den UN-Zielen für nachhaltige Entwicklung.
01.05.2021
Anatomie | Meeresbiologie
Die faszinierende Innenwelt des Meereswurms
Der Meereswurm Ramisyllis multicaudata lebt in den inneren Kanälen eines Schwammes.