Diergaarde Blijdorp

Alter Eingang
Diergaarde Blijdorp
Vollständiger Name: Diergaarde Blijdorp
Fläche: 27 Hektar
Eröffnung: 1857
Tierarten: 472
Organisation
http://www.rotterdamzoo.nl

Der Tiergarten Blijdorp (niederländisch Diergaarde Blijdorp, offiziell Stichting Koninklijke Rotterdamse Diergaarde) ist der Zoo der niederländischen Stadt Rotterdam.

Der 25 Hektar große Park wurde 1857 gegründet und beherbergt ca. 5800 Tiere in 600 Arten. Der Park ist ein Geozoo, der in die sechs Themenbereiche Europa, Asien, Afrika, Nord- und Südamerika und Oceanium unterteilt ist.

Am ersten Maiwochenende 2007 war anlässlich des 150-jährigen Bestehens des Tiergarten ein Paar Menschen in einem Käfig neben dem Löwengehege zu sehen. Auf dem Informationsschild wurde zoogemäß die Art und das Verbreitungsgebiet beschrieben.

Der Ausbruch des Gorillas Bokito am 18. Mai 2007 erzeugte internationale Aufmerksamkeit, da das Tier eine Besucherin angriff und schwer verletzte. Weitere Menschen verletzten sich bei der panischen Flucht vor dem Gorilla. Zeitungsberichten zufolge hatte der im Zoologischen Garten Berlin per Hand aufgezogene Gorilla sein Revier verteidigen wollen.[1]

Anmerkungen

  1. vgl. Zoopresseschau vom 24. Mai 2007

Weblinks

 Commons: Diergaarde Blijdorp – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Vorlage:Commonscat/WikiData/Difference

51.9269444444444.4533333333333Koordinaten: 51° 55′ 37″ N, 4° 27′ 12″ O

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die News der letzten 7 Tage

23.04.2021
Mikrobiologie | Biochemie
Neues aus der Erdgeschichte
Vor 2,43 Mrd.
21.04.2021
Klimawandel | Meeresbiologie
Wie Rifforganismen dem Klimawandel trotzen könnten
Eine neue Untersuchung tropischer Foraminiferen zeigt, wie diese kalkbildenden Einzeller auf Ozeanversauerung und -erwärmung reagieren.
19.04.2021
Neobiota
Ausbreitung zweier invasiver Arten: Waschbären und Marderhunde
Der aus Asien stammende Marderhund und der nordamerikanische Waschbär werden sich in Zukunft in Europa vermutlich noch weiter ausbreiten.
19.04.2021
Klimawandel | Land-, Forst- und Viehwirtschaft
Der Klimawandel macht es schwieriger, eine gute Tasse Kaffee zu bekommen
Äthiopien könnte in Zukunft weniger besonders hochwertigen Kaffee und mehr durchschnittliche, eher fade schmeckende Sorten erzeugen.
19.04.2021
Anthropologie | Entwicklungsbiologie
Evolution der menschlichen Geburtsprobleme
Im Gegensatz zu den meisten anderen Primaten sind menschliche Neugeborene im Vergleich zur Breite des mütterlichen Geburtskanals sehr groß, was zu einem hohen Risiko sowohl für das Baby als auch die Mutter werden kann.