Dotterbrust-Brillenvogel

Dotterbrust-Brillenvogel
Mayotte 2009 (89).JPG

Dotterbrust-Brillenvogel (Zosterops mayottensis)

Systematik
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
Unterordnung: Singvögel (Passeri)
Familie: Brillenvögel (Zosteropidae)
Gattung: Zosterops
Art: Dotterbrust-Brillenvogel
Wissenschaftlicher Name
Zosterops mayottensis
(Schlegel, 1866)

Der Dotterbrust-Brillenvogel (Zosterops mayottensis) ist eine Vogelart aus der Familie der Brillenvögel. Er ist endemisch auf der Komoren-Insel Mayotte.

Beschreibung

Der Dotterbrust-Brillenvogel erreicht eine Länge von 11 Zentimetern. Die Oberseite ist olivgelb mit einem grünlichen Anflug. Die Oberschwanzdecken sind intensiv gelb. Die Stirn bis zum Auge sowie die gesamte Unterseite ist dunkelgelb. Die Brustseiten sind stumpfgelb. Der Bauch und die Schenkelseiten sind lebhaft zimtkastanienbraun. Die Unterflügeldecken sind weiß mit einer gelblichen Verwaschung. Der Kopf ist durch einen schmalen schwarzen Zügelstreif und durch einen deutlichen weißen Augenring gekennzeichnet. Der Schwanz ist einfarbig schwarz. Der gerade Schnabel ist schwärzlich.

Lebensraum und Lebensweise

Landkarte von Mayotte

Der Dotterbrust-Brillenvogel kommt sowohl im Regenwald als auch im offenen Waldland vor. Am häufigsten ist er jedoch in den trockenen Wäldern an der Ostseite Mayottes, insbesondere in den Regionen Baie de Bouéni, Hachiroungou, Mlima Bénara, Mlima Choungui, Sazilé, Mlima Combani und Mlima Mtsapéré, anzutreffen. Der Dotterbrust-Brillenvogel lebt in kleinen Gruppen und geht in den Bäumen und Büschen auf Nahrungssuche.

Status

Der Dotterbrust-Brillenvogel wird von der IUCN als ungefährdet klassifiziert. Die Unterart Zosterops mayottensis semiflava, die auf der Seychelleninsel Marianne endemisch war, gilt als ausgestorben.

Literatur

  • Ian Sinclair, Olivier Langrand: Birds of the Indian Ocean Islands. New edition. Struik u. a., Cape Town u. a. 2004, ISBN 1-86872-956-7.
  • Otto Finsch: Das Tierreich. Lieferung 15: Zosteropidae. Friedländer, Berlin 1901.

Weblinks

Die News der letzten Tage

26.09.2022
Anthropologie | Paläontologie | Klimawandel
Evolution des Menschen: Klimaschwankungen in Ostafrika ein Motor
Interdisziplinäre Forschung in Südäthiopien zeigt, wie Schlüsselphasen des Klimawandels die menschliche Evolution beinflusste.
26.09.2022
Ökologie | Klimawandel | Meeresbiologie
Schritthalten mit dem Klimawandel?
Die für die Nahrungsnetze der Ozeane wichtigen Copepoden können sich genetisch an wärmere und saurere Meere anpassen.
26.09.2022
Anthropologie | Mikrobiologie | Physiologie
Mehr als nur Bauchgefühl
Die Strömungsgeschwindigkeit in unserem Verdauungssystem bestimmt unmittelbar, wie gut die Nährstoffe vom Darm aufgenommen werden und wie viele Bakterien darin leben.
26.09.2022
Biodiversität | Insektenkunde | Land-, Forst- und Viehwirtschaft
Mehrjährige Blühstreifen in Kombination mit Hecken: das gefällt unseren Wildbienen
Landwirtinnen und Landwirte sollten ein Netzwerk aus mehrjährigen Blühstreifen in Kombination mit Hecken schaffen, um Wildbienen ein kontinuierliches Blütenangebot zu bieten.
21.09.2022
Physiologie | Ethologie
Der australische „Ant-Slayer“: Spinne mit akrobatischer Jagdstrategie
Die Australische Kugelspinne Euryopis umbilicata lebt auf den Stämmen von Eukalyptusbäumen und versteckt sich tagsüber unter der Rinde.
21.09.2022
Ethologie | Primatologie
Steinwerkzeugvielfalt bei Schimpansen
Forschende haben gezeigt, dass Schimpansen in Westafrika Steinwerkzeuge benutzen und über eine ausgeprägte und wiedererkennbare materielle Kultur verfügen.
20.09.2022
Ökologie | Säugetierkunde
Neues von den Eichhörnchen in Berlin
Eichhörnchen gehören zu den in Großstädten wie Berlin am häufigsten gesichteten Wildtieren.
19.09.2022
Taxonomie | Insektenkunde
Wie viele Ameisen gibt es eigentlich?
Wie viele Sterne zählt unsere Galaxie?
19.09.2022
Zytologie | Genetik
Reparaturtrupp im Moos funktioniert auch im Menschen
Wenn in lebenden Zellen alles rund laufen soll, dann müssen die Erbinformationen stimmen, doch leider häufen sich im Laufe der Zeit durch Mutationen Fehler in der DNA an.